Massive Erhöhungen der Hundesteuer treffen Pensionisten und Familien

Wien (OTS) - "Hunde werden zu einem Luxus, den sich nur mehr Gutverdiener leisten können", warnt der Club für Tierhalter, die TIERFREUNDE ÖSTERREICH. Damit reagiert der Club, der letzte Woche die Initiative "STOPPT DIE HUNDESTEUER" ins Leben gerufen hat, auf die zahlreichen Reaktionen von verzweifelten Hundehaltern. "Vor allem Pensionisten, Geringverdiener und junge Familien zählen zu den Opfern der Hundesteuer, weil sie sich keinen Hund mehr leisten können", beklagt Dr. Erich Goschler von TIERFREUNDE ÖSTERREICH. Dabei sind Hunde für viele Pensionisten wichtige Sozialpartner und für die Entwicklung von Kindern von unschätzbarem, positiven Wert. Deswegen fordern die TIERFREUNDE ÖSTERREICH die Abschaffung der Hundesteuer, weil sie ungerecht ist, ihren Zweck verfehlt und die Falschen trifft. Unterstützen kann man die Initiative, die bereits in der ersten Woche über 10.000 Unterschriften gesammelt hat, unter:
www.stoppt-die-hundesteuer.at

Die TIERFREUNDE ÖSTERREICH sind Österreichs Club für Haustierhalter. Sie kämpfen in Initiativen & Projekten für die Anliegen von Haustierbesitzern und bieten eine attraktive Servicemitgliedschaft mit umfassenden Leistungen und vielen Vorteilen. www.tierfreunde.org

Rückfragen & Kontakt:

Tierfreunde Österreich
Dr. Erich Goschler (Mobil: 0680/5012337)
Mail: presse@tierfreunde.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001