8.3.: Zweiter Humanitärer Kongress im Zeichen des internationalen Frauentages

Wien (OTS) - Unter dem Motto "Gender matters! Das Geschlecht spielt eine Rolle" bringt der zweite Humanitäre Kongress Österreichs internationale ExpertInnen der Humanitären Hilfe am 8. März - dem Weltfrauentag - nach Wien. Die Eröffnungsrede hält Kristalina Georgieva, EU-Kommissarin für internationale Zusammenarbeit, humanitäre Hilfe und Krisenreaktion.

Der Kongress soll den Stellenwert der Humanitären Hilfe unter EntscheidungsträgerInnen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene aufwerten. Neben Georgieva werden hochkarätige Vortragende erwartet, darunter unter anderem Yves Daccord, Generaldirektor des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz sowie Alistair Dutton, Direktor der humanitären Projekte der Caritas Internationalis.

Die Veranstaltung widmet sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig den unterschiedlichen Bedürfnissen von Frauen und Männern - aber auch Menschen mit Behinderungen - in Krisen und Katastrophen. Dabei werden in den Panels u.a. Themen wie medizinische Versorgung, Sicherheit in Flüchtlingslagern, die Beziehung zwischen Medien und Hilfsorganisationen diskutiert. Auch Frauen, die als humanitäre Helferinnen tätig sind, werden von ihren Erfahrungen berichten.

Der Kongress wird von Ärzte ohne Grenzen, CARE, Caritas, Diakonie, HOPE'87, Jugend Eine Welt, Licht für die Welt, dem Österreichischen Roten Kreuz, World Vision sowie der AG Globale Verantwortung und dem Institut für Internationale Entwicklung der Uni Wien organisiert.

Weitere Informationen, Programm und Registrierung (Teilnahmegebühr 30 Euro bzw. 15 Euro ermäßigt) unter www.humanitaerer-kongress.at 2. Humanitärer Kongress Datum: 8. März 2013, 9.00 bis 17.00 Uhr Ort: Universität Wien (großer und kleiner Festsaal) Web: www.humanitaerer-kongress.at Mail: info@humanitaerer-kongress.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt und -akkreditierung:
Mag. Andrea Janousek, Tel. 01/522 14 22-210 und 0664 / 833 94 11
Mag. Katharina Katzer, Tel. 01/ 522 44 22-15 und 0699 / 17 20 4207
Akkreditierung unter press@humanitaerer-kongress.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEZ0001