Hundstorfer präsentiert bei 51. Tagung der UN-Kommission für soziale Entwicklung in New York die Wiener Ministerdeklaration zum Altern

Treffen mit UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon und der New Yorker Vizebürgermeisterin Linda I. Gibbs

New York/Wien (OTS/BMASK) - Sozialminister Rudolf Hundstorfer nimmt vom 5. bis 7. Februar 2013 an der 51. Tagung der UN-Kommission für soziale Entwicklung in New York teil. Die UN-Kommission für soziale Entwicklung ist ein Unterausschuss des Wirtschafts-und Sozialrates (ECOSOC) der Vereinten Nationen und tagt jährlich im Februar, um internationale sozialpolitische Fragen zur Armutsbekämpfung, Jugend, Familie und Behindertenpolitik auf Minister- und Beamtenebene zu diskutieren. Der Ausschuss besteht aus 46 für jeweils vier Jahre gewählte Mitglieder, wobei Österreich bis 2015 in der UN-Kommission vertreten ist. ****

Der Sozialminister wird in seinem Statement in diesem UN-Gremium über die österreichischen Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigung und sozialen Eingliederung berichten. "Unser Land hat hier einiges vorzuweisen", gibt sich Hundstorfer überzeugt. "Mit 4,3 % hat Österreich die niedrigste Arbeitslosenrate und mit 8,5% eine der niedrigsten Jugendarbeitslosenrate in der gesamten Europäischen Union", so Hundstorfer.

Im Rahmen seines UN-Besuchs wird Hundstorfer auch an einer hochrangigen Panel-Diskussion zur weiteren Umsetzung des UN-Weltaltenplans mit VertreterInnen aus Costa Rica, China, Simbabwe und El Salvador teilnehmen und dabei über die vom 18.-20. September 2012 in Wien stattgefundene UNECE-Konferenz zum aktiven Altern berichten sowie die wichtigsten Ergebnisse der im Rahmen dieser Konferenz angenommenen Ministererklärung präsentieren. Diese Wiener Deklaration legt für den Zeitraum 2013 bis 2017 die Ziele und Arbeitsschwerpunkte in den vier Bereichen - Förderung eines längeren Verbleibs im Arbeitsleben, - Teilnahme, Nicht-Diskriminierung und soziale Eingliederung von älteren Menschen, - Schaffung einer förderlichen Umwelt für Gesundheit, Unabhängigkeit und Altern in Würde und - Förderung des intergenerationellen Dialogs und der Solidarität zwischen den Generationen - für die 56 UNECE-Mitgliedstaaten fest.

Weiters wird Hundstorfer mit dem UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon zusammentreffen und über die sozial- und arbeitsmarktpolitische Lage in Österreich sprechen. Ebenso ist ein Zusammentreffen mit dem Untergeneralsekretär Wu Hongbo vorgesehen.

Im Zuge seines Aufenthalts in New York wird Hundstorfer auch mit der New Yorker Vizebürgermeisterin Linda I Gibbs, die für Ageing und soziale Dienstleistungen zuständig ist, zusammentreffen, wobei sozialpolitische Fragen im Mittelpunkt der Aussprache stehen werden. "Es ehrt mich, dass ich für die UNECE-Region, also für Europa, die USA und Kanada, die Ergebnisse der Wiener UNECE-Konferenz vor den Vereinten Nationen in New York präsentieren kann, weil das unterstreicht die aktive Rolle Österreichs in der Gestaltung der mit dem demografischen Wandel verbunden Herausforderungen", zeigt sich Hundstorfer erfreut.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag.a Elisabeth Kern, Pressesprecherin des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2247
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002