Ein Rekord zum Auftakt: 1,4 Millionen sahen ORF-Übertragung der Ski-WM-Eröffnung

Wien (OTS) - Das fängt ja gut an: Die stimmungsvollen ORF-Bilder von der gestrigen Eröffnung der Ski-WM in Schladming (am 4. Februar 2013 ab 18.20 Uhr in ORF eins) sahen bis zu 1,378 Millionen Sportfans, im Schnitt waren 1,087 Millionen bei 44 Prozent Marktanteil (43 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre, 38 Prozent bei den 12- bis 29-Jährigen) via ORF eins live dabei. Damit beginnt die Ski-WM gleich mit einem Reichweitenrekord; seit den Olympischen Winterspielen in Turin 2006 hatte keine Sporteröffnungsfeier (egal ob Fußball, Ski, Olympia etc.) mehr Zuschauer/innen.

Topreichweiten erreichte gestern übrigens auch die "ZiB 2" (u. a. mit dem Schladminger Bürgermeister in einer Live-Schaltung) mit im Schnitt 825.000 Zuseherinnen und Zusehern bei 34 Prozent Marktanteil, damit war diese "ZiB 2" die meistgesehene Sendung seit dem Jahr 2008. Mit Schladming befasste sich auch der gestrige "Kulturmontag" - mit 316.000 Zuschauerinnen und Zuschauern (19 Prozent Marktanteil) erreichte der Auftaktbeitrag den Höchstwert seit einem Jahr.

Alle Details zu den insgesamt 70 Stunden langen ORF-Live-Übertragungen aus Schladming sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003