Stronach/Markowitz: Rote Karte für Wettbetrüger im österreichischen Fußball

Drahtzieher und involvierte Spieler strengstens bestrafen

Wien (OTS) - "Wettbetrügern muss der österreichische Fußball die "Rote Karte" zeigen. Drahtzieher und involvierte Spieler sollen strengstens bestraft werden. Zum einen strafrechtlich und zum anderen auch durch den Sport selbst", fordert Team Stronach Sportsprecher Stefan Markowitz in Reaktion auf die Ermittlungen von Europol ein rigoroses Vorgehen gegen die organisierte Wettmafia. "Wem die Wetteinsätze von Kriminellen und der eigene Vorteil wichtiger sind als voller Einsatz für Verein und Fans, der verübt auch ein Verbrechen am Sportsgeist selbst", so Markowitz.

"Transparenz und Fairness müssen gerade auch am grünen Rasen gelten. Wer diese Grundregeln derart massiv überschreitet, ist im österreichischen Fußball nicht mehr tragbar", verlangt der Team Stronach Sportsprecher einen nachhaltigen Selbstreinigungsprozess.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002