Mehr Sicherheit bei Ausführung und Planung: Fachschulung "Schnittstelle Baustelle" unterwegs durch Österreich - 3 Termine im März 2013

Schwetzingen (ots) - Nach erfolgreichem Start in Deutschland kommt die gewerkeübergreifende Fachschulung "Schnittstelle Baustelle" im März 2013 nach Österreich: In Steyregg, Klagenfurt und Mils bei Hall können Handwerker, Architekten und Planer ihr Wissen zu gewerkeübergreifenden Schnittstellen vertiefen.

"Wer Schnittstellen im Vorfeld plant, vermeidet Fragen und Komplikationen. Wenn es später zu Bauschäden kommt, kostet die Mängelbeseitigung den Verarbeiter viel Zeit und damit Geld. Zudem ist immer ein Imageverlust damit verbunden", sagt Architekt Oliver Goldau von pro clima, MOLL bauökologische Produkte GmbH, dem Entwickler und Produzenten von Dampfbremssystemen zur Luftdichtung innen und Systemen zur Winddichtung außen.

Die eintägige Fachschulung umfasst sechs Praxisseminare und acht Fachvorträge zu bauschadensfreiem Bauen. "Das Besondere an dieser Kompaktschulung ist, dass die Teilnehmer die Chance haben, zwischen verschiedenen Modulen zu wählen. Zudem werden an einem Tag die grundlegenden Fragen erörtert: Wo gibt es Schnittstellen? Worauf muss ich achten? Wie löse ich diese? Außerdem zeigen wir Wege der Qualitätsüberprüfung mit BlowerDoor", sagt Paul Simons, Geschäftsführer der BlowerDoor GmbH.

Fehlerquelle Nummer 1 auf Baustellen: die Schnittstellen

Schnittstellen gibt es überall dort, wo verschiedene Bauteile und Gewerke zusammentreffen. Zum Beispiel wenn Fenster in die Gebäudehülle eingebunden werden müssen. Unter anderem müssen Fensterbank und Rollladenkästen wind- und schlagregendicht eingebaut werden. "So ein Fenstereinbau mit all seinen Anschlüssen ist komplizierter, als man anfangs meint. Oft ist es so, dass wir auf Baustellen gerufen werden und es sich dann herausstellt, dass genau an den Schnittstellen Fehler gemacht worden sind. Hätten die Gewerke früher miteinander geredet, hätten Fehler vermieden werden können. Manche sind sogar so gravierend, dass es zu Bauschäden kommen könnte", sagt Stefan Berbner, Vertriebsleiter des Wärme-Dämmverbundsystem-Herstellers Inthermo. Berbner hat die Kompaktschulung für Österreich mitorganisiert: Mit Inthermo, pro clima, BlowerDoor und Klimagriff haben vier kompetente Systemhersteller ihr Wissen und ihre Erfahrung zusammengelegt, um schwierige Detailpunkte und Übergänge gewerkeübergreifend zu lösen.

In Workshops an Modellen im Maßstab 1:1 lösen die Teilnehmer der Schnittstelle Baustelle gemeinsam mit den Referenten typische und untypische Herausforderungen.

Die Termine und Orte in Österreich - Montag, 11.03.2013 in 4221 Steyregg - Mittwoch, 13.03.2013 in 9020 Klagenfurt - Freitag, 15,03.2013 in 6068 Mils

Anmeldung und weitere Informationen: www.schnittstelle-baustelle.at.

Rückfragen & Kontakt:

Heide Gentner
heide.gentner@proclima.de
+49-(0)6202/2782-56

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002