Von Alkohol bis Kaufrausch: MEDIZIN populär über Sucht in Österreich

Wien (OTS) - In der Februarausgabe von MEDIZIN populär analysieren Experten die vielen Gesichter der Sucht in Österreich. Essen gegen die innere Leere, Alkohol gegen den Kummer, Nikotin für die gute Laune, Aufputschmittel für den schnellen Erfolg, Computerspiele zur Entspannung, Medikamente für den erholsamen Schlaf: Weil die moderne Leistungsgesellschaft rasche Problemlösungen verlangt, wird die Allgegenwart von Suchtmitteln zur wachsenden Gefahr. Aktuell gibt der zunehmende Missbrauch von Beruhigungs- und Schmerztabletten Anlass zur Besorgnis, aber auch Spiel-, Kauf-, Online- und Arbeitssucht sind auf dem Vormarsch.

Die Heilkraft der Muskeln

Sie sind mehr als nur simple "Zugmaschinen", die insgesamt 656 Muskeln, die unseren Körper tagtäglich auf Trab halten. Immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen den hohen medizinischen Gesundheitswert des gezielten Krafttrainings, denn ein gestählter Körper ist besser gegen Diabetes, Bluthochdruck, Krebs, Osteoporose und andere Erkrankungen gewappnet. Die aktuelle Ausgabe von MEDIZIN populär informiert über die große Heilkraft der Muskeln.

Diagnose Krebs - und jetzt?

"Sie haben Krebs!" Dieser Satz trifft in Österreich rund 100 Frauen und Männer pro Tag wie ein vernichtender Schlag. Auch wenn die Behandlungsmöglichkeiten und Überlebenschancen heute besser sind als je zuvor, ist der Schrecken groß. Zum Weltkrebstag am 4. Februar zeigt MEDIZIN populär Wege aus dem Schock auf.
(KK)

Die aktuelle Ausgabe von MEDIZIN populär erscheint am 4. Februar 2013.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Kirschbichler
Chefredakteurin MEDIZIN populär
Tel.: (++43-1) 512 44 86
www.medizinpopulaer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0002