"Heimat, fremde Heimat" am 3. Februar: Informationszentren für Berufsanerkennung

Außerdem: Leben im Verborgenen - Gedenken an Ceija Stojka

Wien (OTS) - Lakis Iordanopoulos präsentiert in "Heimat, fremde Heimat" am Sonntag, dem 3. Februar 2013, um 13.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Informationszentren für Berufsanerkennung

Nur knapp ein Fünftel jener Personen, die ihre Ausbildung nicht in Österreich abgeschlossen haben, stellen einen Antrag auf Anerkennung ihrer Qualifikationen. Mangelnde Information und schwierige Amtswege lassen viele Zuwanderinnen und Zuwanderer oft verzweifeln. Nun lässt Bundesminister Rudolf Hundstorfer neue Informationszentren in Wien, Innsbruck, Graz und Linz errichten, um die Situation rasch zu verbessern. Über diese neue Entwicklung berichtet Ronald P. Vaughan.

Braucht der Holocaust eine Erinnerungspolitik?

Anlässlich des internationalen Erinnerungstages an den Holocaust besucht Reporterin Ajda Sticker eine Gedenkveranstaltung am Wiener Heldenplatz. Sie nimmt den Event zum Anlass, um mit Zeitzeugen und Jugendlichen über die Rolle der Shoa für die jüdische Identität zu diskutieren. Danach trifft Ajda Sticker den Autor Peter Menasse, der mit seinem Buch "Rede an uns" für mediales Aufsehen gesorgt hat. Menasse ist der Meinung, dass sich die Juden von ihrer Opferrolle verabschieden müssen. Auf ihrer Reise durchs jüdische Wien führt Ajda Sticker mit den Würdenträgerinnen und Würdenträgern kontroversielle Gespräche zum Thema Rassismus, Erinnerungspolitik, Opfer und Täter.

Leben im Verborgenen - Gedenken an Ceija Stojka

Die bekannteste Romni Österreichs, Malerin, Sängerin und Schriftstellerin, Ceija Stojka, ist diese Woche im 80. Lebensjahr gestorben. Ceija Stojka hat als Kind drei Konzentrationslager überlebt und machte als eine der Ersten auf das Schicksal der Roma in der Zeit des Nationalsozialismus aufmerksam. "Unter den Brettern hellgrünes Gras" heißt die Dokumentation, die sie nach jahrzehntelanger Freundschaft mit der Autorin und Filmemacherin Karin Berger 2006 gedreht hat. Darin bricht Ceija Stojka ihr Schweigen und erzählt Kindheitserlebnisse aus den Konzentrationslagern. Ein unvergessliches Vermächtnis an eine junge Generationen. Ein Beitrag von Susanna Zaradic.

"Heimat, fremde Heimat" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010