ORF SPORT + mit Live-Übertragungen vom Tennis-Davis-Cup, Eishockey, Handball, Snowboard und der Rodel-WM

Am 2. und 3. Februar im Sport-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Programmhighlights am Samstag, dem 2. Februar 2013, in ORF SPORT + sind die Live-Übertragung vom Tennis-Davis-Cup zwischen Kasachstan und Österreich um 8.55 Uhr, vom Eishockey-Inter-National-League-Match EHC-Bregenzerwald - EK Zell am See um 17.15 Uhr, vom Snowboard Air & Style 2013 in Innsbruck um 19.25 Uhr, von der Rodel-Weltmeisterschaft in Whistler (Damen: 1. Lauf um 23.55 Uhr, 2. Lauf um 1.40 Uhr; Team Staffel um 3.10 Uhr) sowie Funsport mit Snowboard, Freeski und vielem mehr um 23.15, 1.20, 2.30 und 4.15 Uhr.

Die Live-Übertragung vom Tennis-Davis-Cup zwischen Kasachstan und Österreich um 8.55 Uhr, vom Handball-Europacup-Achtelfinale zwischen Hypo NÖ und TSV Bayer 04 Leverkusen um 15.00 Uhr, vom Eishockey-Länderspiel Österreich - Kasachstan um 17.15 Uhr, die Höhepunkte vom Gugl Indoor in Linz um 20.15 Uhr sowie Funsport mit Snowboard, Freeski und vielem mehr um 16.45 Uhr sind die Programmhighlights am Sonntag, dem 3. Februar 2013.

Davis-Cup-Kapitän Clemens Trimmel nominierte für Österreichs Erstrunden-Match gegen Kasachstan vom 1. bis 3. Februar in Astana Jürgen Melzer, Andreas Haider-Maurer, Alexander Peya und Julian Knowle. "Das ist für mich das logische Team", so Trimmel. "Melzer und Haider-Maurer bieten sich ganz offensichtlich als Singlespieler an. Peya und Knowle haben sich durch ihre Leistungen in den letzten Monaten empfohlen." Gegen Kasachstan erwartet sich Trimmel in den Einzel-Partien "gefährliche Gegner, die aufgrund ihres Rankings vielleicht nicht so gefährlich aussehen mögen, aber dennoch bereits sehr gute Gegner geschlagen haben. Das sind alles Spieler, die über ein sehr hohes Potenzial verfügen. Ich werde das alles gemeinsam mit Joakim Nyström analysieren. Es wird für uns also keine Überraschungen am ersten Davis-Cup-Tag geben." Kommentator ist Andreas Du-Rieux, an seiner Seite als Kokommentator fungiert Alexander Antonitsch.

Als erste Mannschaft konnte sich der EK Zell am See für das Play-off in der Inter-National-League qualifizieren. Am Samstag kommt es wieder zum Duell mit dem EHC-Bregenzerwald, dem "Angstgegner" der Salzburger, denn drei der fünf Niederlagen erlitten die "Eisbären" gegen die Vorarlberger. Zuletzt musste sich Zell am See am 29. Jänner mit 2:4 (1:1,1:1,0:2) gegen den EHC-Bregenzerwald geschlagen geben. Kommentator ist Thomas Österle. In den Pausen zeigt ORF SPORT + das Porträt "Dominic Thiem - Ein Tennistalent auf dem Weg nach oben" und einen Bericht vom Freeride Deluxe in St. Anton.

Sein 20-jähriges Jubiläum feiert das Billabong-Air & Style-Innsbruck-Tirol im Jahr 2013. 48 Fahrer/innen aus aller Welt kommen nach Innsbruck, um bei diesem Topevent dabei zu sein. Direkt aus den USA fliegen die X-Games-Medaillengewinner Mark McMorris, Maxence Parrot, Stale Sandbech und Seppe Smits ein. Spannend wird es im Kampf um den Titel des World-Snowboard-Tour-Big-Air-Champions. Der Titel wird in Innsbruck, beim letzten 6Star-Big-Air-Event der Saison, vergeben. Insgesamt zwölf Fahrer haben noch die Chance auf die Big-Air-Krone - ein klarer Beleg für die Dichte des Starterfeldes. Favorit in den Wettbüros ist der derzeit Führende Maxence Parrot aus Kanada. Kommentator ist Erwin Hujecek.

Mit Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt führen vier deutsche Rodlerinnen und Rodler die Gesamtwertungen im Viessmann-Weltcup an und gelten allein schon deshalb bei der Rodel-Weltmeisterschaft in Whistler als Favoriten auf der Olympiabahn von 2010. Ganz zu schweigen von der deutschen Staffel, die alle Team-Staffel-Weltcups als Sieger beendete. Auf eine Medaille in der Team-Staffel hoffen auch Gastgeber Kanada mit seinem eingespielten Team, Russland als WM-Zweiter 2012, sowie Italien. Österreich gewann im Vorjahr Doppel-Gold durch Andreas Linger/Wolfgang Linger und Bronze dank Peter Penz/Georg Fischler. Linger/Linger kehren mit dem Sieg bei der WM-Generalprobe in Winterberg nach Whistler zurück, wo sie 2010 ihren zweiten Olympiasieg feiern durften. Ein Wörtchen mitreden bei der Medaillenvergabe wollen auch die ambitionierten Russen, die schon bei Olympia mit zwei vierten Plätzen durch Tatiana Ivanova und Albert Demchenko und einem zehnten Rang durch das Doppel Vladimir Yuzhakov/Vladimir Makhnutin aufhorchen ließen. Kommentator ist Ludwig Valenta, Kokommentatorin Angelika Neuner.

Nach dem Champions-League-Aus setzt Hypo NÖ die Europacup-Saison im Pokal der Cupsieger gegen TSV Bayer 04 Leverkusen fort. "Wir sind knapp an der Qualifikation für die Hauptrunde in der Champions League gescheitert. Wir hatten die gleiche Punkteanzahl wie Randers, Thüringer HC aber auch wie Krim Ljubljana. Die Slowenen, Teil der Hauptrunde, sind mit einer schlechteren Tordifferenz als wir weitergekommen. Nach dem Aus in der Champions League möchten wir so weit wie möglich im Pokal der Cupsieger kommen. Unser Ziel nach dem Ausscheiden ist, das Finale im CWC zu erreichen", weiß Hypo-NÖ-Trainer Andras Nemeth. Kommentatorin ist Ulrike Schwarz-Hinterberger.

Mit der Generalprobe am 3. Februar gegen Kasachstan in Wien beginnt für die österreichische Nationalmannschaft der harte Weg zu einem Startplatz bei den Olympischen Winterspielen 2014. Head Coach Manny Viveiros nominierte bereits seinen Kader für das Spiel gegen Kasachstan: 29 Spieler werden vier Tage lang in der Albert-Schultz-Eishalle trainieren, bevor das endgültige Aufgebot für das finale Qualifikationsturnier in Bietigheim-Bissingen in Deutschland nominiert wird. Insgesamt dürfen laut Reglement des Internationalen Eishockeyverbandes (IIHF) für die Spiele gegen Italien (7. Februar), die Niederlande (8. Februar) und Deutschland (10. Februar) 20 Feldspieler und drei Torhüter genannt werden. "Die Qualifikation für die Olympischen Spiele ist unser gemeinsames Ziel. Dafür werden wir in der kurzen Zeit, die uns zur Verfügung steht, umso härter arbeiten", meint Viveiros.
Kommentator ist Michael Berger, Peter Znenahlik analysiert das Spiel. In den Pausen zeigt ORF SPORT + einen Bericht vom Champ or Cramp (Skibergsteigen) in Spittal.

Details unter presse.ORF.at. Alle Live-Übertragungen sind außerdem via ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Live-Stream zu sehen.

(Stand vom 1. Februar, kurzfristige Programmänderungen möglich)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008