BZÖ-Bucher: Situation am Arbeitsmarkt schockierend - Joboffensive jetzt!

Wien/Klagenfurt (OTS) - "Die Situation am Arbeitsmarkt ist schockierend. Immer mehr junge Menschen haben keine Arbeit und damit auch keine Perspektive. Anstatt Maßnahmen zur Konjunkturbelebung zu setzen und damit Arbeitsplätze zu schaffen, hat die rot-schwarze Bundesregierung nur über das Randthema Wehrpflicht gestritten. Und jetzt verabschieden sich SPÖ-Sozialminister Hundstorfer und Co. in die Semesterferien und lassen die arbeitslosen Menschen alleine", kritisiert BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher angesichts des Anstieges der Arbeitslosigkeit um laut APA 6,9 Prozent.

Bucher fordert die rot-schwarze Bundesregierung auf, die Arbeitsmarkt-Vergleiche mit Griechenland und Spanien einzustellen. "Diese Verharmlosung ist schamlos und eine Provokation der Bürgerinnen und Bürger ohne Beschäftigung. Österreich ist in einer speziellen Situation und wenn die Arbeitslosigkeit am meisten in den Gesundheits, und Sozialberufen ansteigt, dann zeigt das den Ernst der Lage. Es muss endlich eine arbeitsmarktrelevante hoch qualifizierte Berufsausbildung für Jugendliche in Angriff genommen werden."

Am schlimmsten sei die Situation am Kärntner Arbeitsmarkt. "30.222 Kärntnerinnen und Kärntner haben keinen Job und die FPK hat nichts Besseres zu tun, als irgendwelche Gelder zu verteilen und die Schulden weiter in die Höhe zu treiben. Das ist widerlich. Es braucht in Kärnten einen Neustart. Das BZÖ steht für eine Ankurbelung der Wirtschaft, um neue Arbeitsplätze zu schaffen", so Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003