BM Schmied: "Leistungssport-Gymnasium Südstadt bekennt sich zu neuer Reifeprüfung"

Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied heißt erstes niederösterreichisches Gymnasium willkommen, das sich für das Optionenmodell bei der neuen Reifeprüfung entschieden hat.

Wien/Maria Enzersdorf (OTS) - Am Mittwoch dieser Woche entschieden sich die SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern der Liese Prokop Privatschule für Hochleistungssportler, Oberstufenrealgymnasium und Handelsschule, Österreichisches Leistungssport-Zentrum Südstadt (ÖLSZ), in geheimer Abstimmung für den Einstieg ins "Optionenmodell" zur neuen Reifeprüfung.

Ab dem Maturatermin 2013/14 wird an diesem Oberstufenrealgymnasium die neue Reifeprüfung in vollem Umfang umgesetzt.

"Der Wille zu Leistung ist der Schlüssel zum Erfolg, auch in der Bildung. Das beweist die Liese Prokop Privatschule für Hochleistungssportler immer wieder eindrucksvoll. Dass zu den sportlichen Höchstleistungen dieser Top-Schule aus Niederösterreich nun auch das Engagement für dieses wichtige Schulentwicklungsprojekt hinzukommt, ist ein Zeichen dafür, dass alle Beteiligten am Projekt "Neue Reife- und Diplomprüfung" auf dem richtigen Weg sind. Durch gezielte Information aller Beteiligten, Weiterbildung und starke Präsenz von BIFIE sowie pädagogischen Hochschulen direkt an den Schulstandorten gelingt die Umstellung auf die neue Reifeprüfung", gratuliert Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied den SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen der Liese Prokop Privatschule für Hochleistungssportler zu ihrer Entscheidung. "Wir werden die Schule bestmöglich begleiten und unterstützen", betont Schmied.

Das Oberstufenrealgymnasium für HochleistungssportlerInnen bietet jugendlichen Sportlern und Sportlerinnen die Möglichkeit, gleichzeitig Leistungssport zu betreiben und die AHS-Matura zu absolvieren. Durch gezielte Fördermaßnahmen und eine flexible Organisation des Schulalltags wird den individuellen Bedürfnissen der SportlerInnen Rechnung getragen, sodass etwa das Nachholen wegen sportlicher Wettkämpfe versäumten Lernstoffs erleichtert wird. Das Oberstufenrealgymnasium wird in Form einer 6-Tages-Woche geführt. Die Bildungsinhalte sind auf 5 Jahre (statt auf 4 Jahre in der Regelschulform) aufgeteilt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Josef Galley
Pressesprecher
Tel.: +43-1-53120-5019
josef.galley@bmukk.gv.at
bmukk.gv.at

mobil: +43-664-96-99-616

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001