Prähauser-Kritik an Schulterschluss der Grünen mit Strache-FP

Notwendig ist jetzt konstruktive Zusammenarbeit für Reform des Bundesheeres

Wien (OTS/SK) - Kritik am gestrigen grün-blauen Schulterschluss in Sachen Misstrauensantrag gegen den Verteidigungsminister übte heute SPÖ-Wehrsprecher Stefan Prähauser. "Es ist unverständlich, dass sich Peter Pilz und Co. jetzt von Strache und der FPÖ instrumentalisieren lassen", so Prähauser. Dass die FPÖ den Ausgang der Volksbefragung für politische Spielchen nutzen wolle, sei nicht anders zu erwarten. "Von den Grünen erwarte ich mir allerdings mehr Sachlichkeit. Es gilt jetzt, das Ergebnis der Volksbefragung zu akzeptieren und an der Reform des Bundesheeres mitzuarbeiten", so der SPÖ-Wehrsprecher am Freitag. **** (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001