BZÖ-Dolinschek begrüßt Verbesserung der Fahrgastrechte bei der Bahn

"Diese neuen Regelungen sollen für alle Bahnunternehmen nicht nur für die ÖBB gelten"

Wien (OTS) - "Die Verbesserung der Fahrgastrechte ist zu begrüßen -das BZÖ hat das in der Vergangenheit immer eingemahnt. Es kann nämlich nicht sein, dass Pendler wegen Unpünktlichkeit der Züge zu spät zum Arbeitsplatz oder in die Schule kommen", stellte heute BZÖ-Verkehrssprecher Abg. Sigisbert Dolinschek in seinem Debattenbeitrag fest.

Zu den Entschädigungsansprüchen für Jahreskartenbesitzer merkte Dolinschek an, dass diese auch auf Wochen- und Monatskartenbesitzer ausgeweitet werden sollten. "Das Wichtigste dabei muss aber sein, dass diese neue Regelungen für alle Bahnunternehmen nicht nur für die ÖBB gelten sollten, denn die Bahn muss im Gesamten ein verlässlicher Partner der Bahnkunden sein", merkte Dolinschek an.

"Die Kundenzufriedenheit kann nur durch eine entsprechende Pünktlichkeit der angebotenen Leistung gesteigert werden. Durch den Ausbau dieser Fahrgastrechte und die durch die Steigerung der Pünktlichkeit der Züge ist zu erwarten, dass vermehrt Menschen auf die Bahn umsteigen", sagte Dolinschek.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005