BZÖ-Haubner: Absurd: SPÖ-Kampagne gegen pinke Faschingskostüme von Mädchen

SPÖ-Vorfeldorganisation Kinderfreunde soll sich um wirkliche Probleme der Familien kümmern

Wien/Linz (OTS) - "Der Pinkifizierung in unseren Kinderzimmern muss Einhalt geboten werden!", fordert die SPÖ-Vorfeldorganisation Kinderfreunde Oberösterreich namens ihres Landesvorsitzenden Bernd Dobesberger und mittels einer groß angelegten Plakatkampagne. Ziel der Kindefreunde ist es, dass Mädchen künftig nicht mehr als "pinke Prinzessin" zu Faschingsfesten gehen und man den Kampf gegen Rollenklischees führen will. BZÖ-Familiensprecherin Ursula Haubner:
"Haben wir in Österreich keine anderen Sorgen, als kleine Mädchen die als Prinzessin auf ein Faschingsfest gehen wollen?" "Es wäre wohl wichtiger, wenn sich die Kinderfreunde bei der SPÖ für bessere Familienleistungen, für Kindergesundheit, gegen Kindesmissbrauch oder für den Ausbau des Mutter-Kind-Passes einsetzen würden, als mit Plakaten Krieg gegen Faschingsprinzessinnen zu führen. Meine Enkeltöchter gehen einmal als rosa Prinzessin, einmal als wilder Pirat - so wie sie es selbst wollen. Es braucht Freiheit und keine zwanghaften Umerziehungsmaßnahmen", so Haubner.

Lange habe sich eine "Task Force" der Kinderfreunde mit der "brisanten Thematik" befasst. Nun, vor dem großen Karnevals-Finale, starten die Kinderfreunde eine Plakatkampagne unter dem Motto "Verkleiden, wie es mir gefällt - nicht nur Prinzessin oder Held!". Neben eine Sensibilisierungskampagne für die Eltern - so sollen beispielsweise Mütter sich selbst als Bauarbeiter und Väter als Krankenschwester verkleiden, seien geschlechtsneutrale Themen wie Zoo oder Weltraum für Faschingsfeste essentiell. Haubner: "Fasching ist offenbar wirklich Hochsaison der Narren. Eine Million Österreicher sind von Armut bedroht, davon überdurchschnittlich viele Familien, aber die SPÖ mit ihrer Vorfeldorganisation kampagnisiert gegen Faschingskostüme. Eine Scheindebatte, völlig an den wirklichen Problemen der Menschen vorbei".

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002