Auch heuer wieder Österreicher bei Promi-Treibjagd in Rumänien

VIER PFOTEN protestiert: "Stop killing, play tennis!"

Wien (OTS) - Vor kurzem lud EX-Tennisstar und Geschäfts-Tycon Ion Tiriac wieder namhafte internationale Gäste zu seiner grausamen Wildschwein-Treibjagd nach Balc im Nordwesten Rumäniens. Obwohl die exklusive Teilnehmerliste geheim gehalten wurde, gelang es VIER PFOTEN, die Namen der Gäste zu erfahren. Leider befinden sich darunter erneut einige bekannte Österreicher: Neben Ex-Magna-Manager Siegfried Wolf beteiligten sich der ehemalige Verkehrsminister und Präsidentschaftskandidat Rudolf Streicher, Bank Austria-Aufsichtsratschef Erich Hampel und der Fruchtsaftproduzent Franz Rauch.

Mit einer friedlichen Protestaktion vor Ort forderte VIER PFOTEN die Jagdgäste auf, die Gewehre gegen Tennisschläger einzutauschen, anstatt zum Spaß Tiere zu töten. Für die Jagdgesellschaft gut sichtbar, ließen die Aktivisten einen Heißluftballon steigen, den ein Banner mit der Aufschrift "Stop Killing, play Tennis!" zierte. Die Tierschützer wollen damit zeigen, dass es weitaus friedlichere und entspannendere Freizeitbeschäftigungen als Jagen gibt.

Die opulente Jagdveranstaltung von Ion Tiriac ist mittlerweile fast schon Tradition. Seit 2005 lädt der rumänische EX-Tennisstar und mittlerweile erfolgreiche Geschäftsmann namhafte Geschäftspartner und Freunde zur Gatterjagd in der Nähe des rumänischen Balc. Im Zuge dieser Treibjagden wurden bisher mindestens 1.700 Wildschweine getötet. Der Event ist nicht unumstritten - der genaue Veranstaltungstermin ist jedes Jahr ein gut gehütetes Geheimnis. An der Treibjagd nimmt regelmäßig auch internationale Prominenz teil, u.a. Wolfgang Porsche, Klaus Mangold (DaimlerChrysler), der frühere Tennis Spieler Boris Becker, Elan Schwartzenberger, der Bürgermeister von Monte Carlo George Marsan, Alfred Baumhauer (Cartier) und Inigo Herrera.

"Mit Fairplay und Sport hat Gatterjagd rein gar nichts zu tun. Die Tiere haben keine Möglichkeit zu entkommen und sind chancenlos dem Abschuss ausgeliefert", erklärt Gabriel Paun, Campaigns Director bei VIER PFOTEN International. "Wir fordern Ion Tiriac und seine Jagdgesellschaft auf, Geschäftstreffen in Zukunft in einem ethisch akzeptablem und gewaltfreiem Rahmen abzuhalten. Tennis, der weiße Sport, wäre hier eine optimale Alternative zu diesem sinnlosen Blutvergießen,."

VIER PFOTEN setzt sich dafür ein, dass alle Lebewesen mit Verantwortungsbewusstsein und Respekt behandelt werden und ein Leben in Würde und entsprechend ihrer Bedürfnisse führen können. Daher fordert VIER PFOTEN auch den rumänischen Minister für Umwelt und Forstwirtschaft auf, die Gatterjagd generell zu verbieten.

VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Helmut Dungler gegründete Organisation setzt sich mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten für den Tierschutz ein. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertise, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunde- und katzen, Labor-, Nutz-, Wild- und Haustiere sowie auf Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Niederlassungen in Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Rumänien, Schweiz, Südafrika, Ungarn und den USA sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not. 2013 feiert die Organisation ihr 25-jähriges Jubiläum. www.vier-pfoten.org

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Penz
Press Office Austria
Tel: + 43 (0)1 895 02 02 - 66
Fax: + 43 (0)1 895 02 02 - 99
Mobil: + 43 (0)664 3086303
elisabeth.penz@vier-pfoten.org
VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
www.vier-pfoten.at www.vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001