Wiener FPÖ will Erhalt der Freiflächen am ehemaligen Eisring Süd

Wien (OTS) - Für den Erhalt möglichst vieler Freiflächen am ehemaligen Eisring-Süd-Areal in Favoriten sprach sich am Montag die Wiener FPÖ aus. Geplant seien dort Wohnbauten und eine Mehrzweck-Sporthalle, was gegen den von der FPÖ abgefragten Bürgerwillen spreche, so GRin Henriette Frank. Der Wunsch der Bevölkerung würde in Richtung mehr Freiflächen gehen, da der Bezirk ohnehin schon stark verbaut sei. Das würden auch 1.900 Unterschriften einer Bürgerinitiative unterstreichen. Die FPÖ kann sich deshalb den Erhalt der 400-Meter-Eisbahn in Kombination mit der Errichtung eines Sportgymnasium vorstellen. Das würde auch die Containerklassen im Bezirk reduzieren, meinte Frank. Die Sportangebote am Standort sollen dann für die ganze Bevölkerung zugänglich sein. Zudem vermisse die FPÖ eine kontinuierliche Information der Bevölkerung über die Planungen. Ausständig sei auch eine Analyse des Bodens, so Frank, etwaige Altlasten könnten die Baupläne ohnehin beeinträchtigen.

Weitere Informationen dazu: Pressestelle des Klubs der Freiheitlichen, Tel.: +43-1-400081798. (Schluss) kad

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Erwin Kadlik
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81083
E-Mail: erwin.kadlik@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013