Neu und wöchentlich ab 21. Februar in ORF 2: "Stöckl."

Im neuen Talkformat trifft Erfahrung auf kühne Zukunftsbilder

Wien (OTS) - Sie gehört seit Jahren zu den beliebtesten Moderatorinnen des ORF und kehrt nun mit einem neuen Format in den Hauptabend von ORF 2 zurück: Barbara Stöckl lädt ab 21. Februar 2013 wöchentlich große Persönlichkeiten des Jetzt zum Gespräch und nimmt das Publikum mit auf eine sehr persönliche Reise ins Spannungsfeld zwischen Geschichte und Zukunft, zwischen Resümee und Vision, zwischen Erfahrungsschatz und unbekümmertem Zukunftsglauben. Ein Feld, das die Gäste und ihre jeweilige Geschichte vorgeben - denn die Persönlichkeit ist Zentrum des Gesprächs über Leben, Erfahrungen, Haltungen und kühne Zukunftsvisionen und gesellschaftlich relevante Themen. Es geht um konkrete persönliche Erfahrungen und ihre Aufarbeitung. Alles was die Gäste bewegt, kann zur Sprache kommen. Sie werden dort abgeholt, wo sie derzeit stehen und sich persönliche Perspektiven auftun. Im Mittelpunkt stehen persönliche Lebenswege und die Erkenntnisse daraus.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, Barbara Stöckl zurück in den Abend zu holen. "Stöckl." sucht - und findet - im Gespräch den Menschen hinter der Persönlichkeit, verbindet in jeder Folge Erfahrung und Zukunft, spannt im Talk den Bogen von Geschichte und Vision, der sich in den Gästen und ihrer Konstellation widerspiegelt. Jede Folge ist eine Entdeckungsreise in die Welten der jeweiligen Gäste."

"Stöckl." - Start am 21. Februar um 23.00 Uhr in ORF 2

Am 21. Februar um 23.00 Uhr in ORF 2 ist es soweit - "Stöckl." startet: "Ich bin neugierig auf Persönlichkeiten und ihre spannenden Geschichten. Menschen mit Lebenserfahrung treffen auf Junge, die die Welt gestalten wollen. Im Gespräch mit meinen Gästen suche ich persönliche Zugänge zu relevanten Themen unserer Zeit", so beschreibt Barbara Stöckl ihre neue Sendung, die wöchentlich auf diesem Sendeplatz zu sehen sein wird.

Barbara Stöckl lädt bis zu fünf Personen zum einstündigen, wöchentlichen Gespräch, in dem Historie auf Zukunftsvision trifft und Lebenserfahrung auf kühne Utopie. Die Moderatorin steht für Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Offenheit und Neugier. Sie sucht nicht die Konfrontation, sie entdeckt den Menschen hinter der Persönlichkeit. Alles was die Gäste bewegt, kann zur Sprache kommen -ihre Geschichte, ihre Zukunftsbilder. Spannung und Unterhaltung garantiert auch die Konstellation der Gäste untereinander. Der Spannungsbogen reicht von jenen, die großen Erfahrungsschatz haben, zu jenen, deren größtes Gut der unverbrauchte Blick und die unverstellte Hoffnung auf kühne Zukunftsvisionen ist. Bei "Stöckl." trifft Erfahrung auf Neues, finden die großen Themen unserer Zeit und die scheinbar privaten Ereignisse der Gäste zu einem interessanten Ganzen zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001