HC Strache in ÖSTERREICH: "Untaugliche zum Heer!"

FP-Forderung: "Wehrdienst und Zivildiener sollten auf Basis der Mindestsicherung entlohnt werden."

Wien (OTS) - In der heute erscheinenden Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH fordert FP-Chef HC Strache, dass auch Untaugliche zum Wehrdienst eingezogen und als Systemerhalter eingesetzt werden sollten.

Strache: "Ich halte es für vernünftig, dass Untaugliche eingesetzt werden, wenn sie im zivilen Erwerbsleben auch arbeitstüchtig sind. Jemand, der als Soldat im Feld nicht einzusetzen ist, kann ruhig bei der Verwaltung arbeiten."

Weitere Ansage des FP-Chefs - er fordert eine bessere Bezahlung der Rekruten: "Wehrdienst und Zivildiener sollten auf der Basis der Mindestsicherung entlohnt werden."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001