FPK-Darmann: Wo bleiben die Lösungen für Kärnten, Herr Kaiser?

Mut- und Visionslosigkeit - Keine Inhalte, kein Programmm - Kritik an FPK als einziges politisches Statement

Klagenfurt (OTS) - "Leere Worthülsen, wenig Programm und FPK-Kritik als einzigen politischen Inhalt", so kommentiert der freiheitliche Klubobmann Mag. Gernot Darmann das "dürftige politische Substrat" des heutigen Wahlkampfauftaktes der SPÖ-Kärnten. "Die einst so stolze SPÖ-Kärnten ist unter Partei-Chef Peter Kaiser zu einem jammernden und politisch-nihilistischen Verein verkommen. Kaiser wird nicht müde, die Kärntnerinnen und Kärntner täglich mit leeren Floskeln und fadenscheinigen Argumenten zu bombardieren, um von seiner Plan-, Ideen- und Verantwortungslosigkeit und SPÖ-eigenen Spekulationsskandalen sowie Top-Team-Affären abzulenken", so Darmann für den auch klar ist, dass die Freiheitlichen den einzigen Weg bieten, den bevorstehenden Stillstand durch eine Linksparteienkoalition in Kärnten zu verhindern.

In Hinblick auf die heute präsentierten politischen Ansagen bleibt dem Klubobmann der Freiheitlichen nur mehr das Schmunzeln. "Die SPÖ-Kärnten hat einmal mehr bewiesen, dass ihr einziger politischer Inhalt die Kritik an freiheitlicher Politik ist. Über weite Strecken sprach Kaiser nur über die FPK anstatt eigenes Programm zu präsentieren", betont Darmann. Die Freiheitlichen hingegen haben mt dem Baugeld, Familiengeld und Gesundheitsgeld klare Ansagen getätigt. "Mit diesen Initiativen investieren wir in die Zukunft des Landes und schaffen 10.000 neue Arbeitsplätze in Kärnten", betont der freiheitliche Klubobmann, der ob der fehlenden Inhalte seitens der SPÖ fast ein wenig schockiert ist.

"Peter Kaiser und seine linke Gefolgschaft versuchen krampfhaft eine Partei und Programme zu präsentieren, die es nicht gibt. Die SPÖ agiert fernab von den Kärntnerinnen und Kärntner", so Darmann. Das Einzige, in dem die SPÖ wohl den unbestrittenen ersten Platz belege, seien fehlende Ideen und ein Übermaß an politischer Agitation.

"Der heutige Wahlauftakt hat wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass die SPÖ nur mit sich selbst beschäftigt ist, anstatt die Arbeit für die Menschen in diesem Land in den Vordergrund zu stellen. Wir Freiheitliche stehen jedenfalls zu unserer Verantwortung für Kärnten und werden den erfolgreichen Weg von Landeshauptmann Gerhard Dörfler fortsetzen. Wir stellen unser Kärnten und die Menschen in den Mittelpunkt. Die SPÖ hingegen nur die Kritik am politischen Mitbewerber", so Darmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002