Performance-Reihe im Arnulf Rainer Museum in Baden

Baden (OTS) - Gestern Abend lockte das Arnulf Rainer Museum mit "Caravan - Karawane der Sinne. Eine Führung der anderen Art" ins Frauenbad nach Baden. Vor zahlreichen Besuchern schuf der Künstler Giulio Camagni eine skulpturale Intervention in den Räumen des Museums. Die MusikerInnen Maria Brigitte Gstättner und Stefan Heckel begleiteten die Performance.

"In Performances setzen sich zeitgenössische Künstler mit der Geschichte des Bauwerks, das von der Antike bis zu Gegenwart reicht, sowie mit den ausgestellten Werken auseinander. Für kurze, ephemere Momente entstehen hier Gesamtkunstwerke. Mit diesem Konzept der Intervention gilt es den Ort und das Oeuvre Arnulf Rainers neu zu entdecken", sagt Rüdiger Andorfer, Geschäftsführer Arnulf Rainer Museum.

Das Arnulf Rainer Museum lädt in unregelmäßigen Abständen Musiker, Schauspieler, bildende Künstler und Tänzer zu Performances ein. Die neue Veranstaltungsreihe wird von den Musikern Ángela Tröndle und Siegmar Brecher kuratiert. Am 21. Juni folgt der Posaunist und Komponist Daniel Riegler, am 16. November die Schauspielerin Adele Neuhauser gemeinsam mit dem Kammer-Punk-Jazz-Ensemble Edi Nulz.

Weitere Informationen unter: www.arnulf-rainer-museum.at

Rückfragen & Kontakt:

Presse Arnulf Rainer Museum: Julia Aßl
Badener Kulturbetriebsgesmbh
Kaiser Franz Josef-Ring 31, 2500 Baden
Tel. [+43] (0) 699 / 10 28 30 80
E-mail: presse@arnulf-rainer-museum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARN0001