"profil"-Umfrage: 44% für Rücktritt von Darabos, 48% dagegen

Hälfte der Österreicher fühlt sich in Salzburger Finanzskandal gefrotzelt

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, sind 44% der Österreicher nach der Heeres-Volksbefragung für einen Rücktritt von Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ). 48% sind laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage für den Verbleib von Darabos. 8% wollten dazu nichts sagen.

In der Causa Salzburg fühlen sich 52% der Österreicher gefrotzelt, da zuerst von hohen Verluste gesprochen wurde, die laut Ex-Finanzreferent David Brenner(SPÖ) nun doch ein Plus ergeben sollen. 25% fühlen sich nach Brenners Fazit nicht erleichtert -schließlich könne sich bei Spekulationsgeschäften ein Plus schnell in ein Minus verwandeln. Nur 6% der Befragten geben an, durch Brenners zuletzt verkündetes Plus erleichtert zu sein. 17% wollten sich dazu nicht äußern.

84% der Österreicher finden das Urteil gegen den ehemaligen Innenminister und früheren EU-Abgeordneten Ernst Strasser (ÖVP), der wegen Bestechlichkeit vier Jahre Haft ausfasste, gerecht. 11% der Befragten finden es ungerecht. 6% enthielten sich der Meinung.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001