Volksbank Wien auch 2012 im Aufschwung - Bilanzsumme wächst um rund 9 %

Wien (OTS) - Die Volksbank Wien hat 2012 trotz des schwierigen Marktumfelds und der ÖVAG-Diskussionen den Aufschwung fortgesetzt. Die Bilanzsumme wuchs um rund 9 % auf 2,77 Mrd. Euro. Die Kundeneinlagen stiegen um rund 4 % auf 2,35 Mrd. Euro, die Kredite um 1,4 % auf 1,58 Mrd. Euro. Auch die Bereiche Bausparfinanzierung, Leasing und Konsumkredite mit der Teambank waren stabil.

Sogar beim Kundendepotvolumen ergab sich ein Plus von ca. 2 % auf 630 Mio.

VDir. Wolfgang Layr: "Besonders erfreulich ist die gute Entwicklung im Dienstleistungs-geschäft. Dies zeigt, dass unsere hohe Beratungsqualität von den Kunden anerkannt wird."

Beim Betriebsergebnis erwartet die Volksbank Wien mit knapp über 20 Mio. Euro für 2012 das zweitbeste Ergebnis der Geschichte, beim EGT wäre ohne Einmalkosten bei der ÖVAG-Restrukturierung sogar ein neues Rekordergebnis bei rund 15 Mio. möglich gewesen.
Layr: "Die Volksbank Wien war zwar kein Altaktionär der ÖVAG, aber trotzdem haben wir mit unserem Sanierungsbeitrag ein verantwortungsvolles Signal als Partner der ÖVAG und des Volksbanken-Verbundes gesetzt."

Dank der guten Risikopolitik und der hohen Kundenakzeptanz ist auch heuer ein weiteres Wachstum geplant. Die in der Branche diskutierten Filialschließungen hat die Volksbank Wien schon erledigt. Layr: "Wir haben zwischen 2006 und 2009 die Zahl der Standorte von 37 auf 28 optimiert und betreiben jetzt nur mehr Filialen, für die ein ausreichender Kundenbedarf besteht."

Rückfragen & Kontakt:

Dir. Wolfgang Layr
Vorstand
Volksbank Wien AG
Telefon: 01 40137 - 3530
Mail: wolfgang.layr@volksbankwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBF0001