Krainer: Finanztransaktionssteuer ist fairer und gerechter Beitrag zu Krisenkosten

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Finanz- und Budgetsprecher Jan Krainer begrüßt den heutigen Beschluss der 27 EU-Finanzministerinnen und -Finanzminister zur Finanztransaktionssteuer als wichtigen Beitrag des Finanzsektors zu den Krisenkosten. "Mit einer Finanztransaktionssteuer werden die Finanzmärkte stabilisiert und jene, die die Krise verursacht haben, müssen nun einen wichtigen Beitrag leisten", so Krainer am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Je mehr Staaten die Finanztransaktionssteuer einführen, desto effektiver und wirksamer ist sie", betont der SPÖ-Finanz- und Budgetsprecher. Die Bemühungen der österreichischen Bundesregierung und Bundeskanzler Werner Faymann auf EU-Ebene zur Durchsetzung dieser Steuer haben sich somit bezahlt gemacht. "Damit wird der eingeschlagene Weg für eine nachhaltige Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise weiter vorangetrieben", betont Krainer. (Schluss) mo/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005