SP-Schicker zu FP-Gudenus: Entlarvende freiheitliche Diktion

Bürgermeister-Bashing riecht verdächtig nach Wehrsport

Wien (OTS/SPW-K) - "Wie wenig Kollege Gudenus Wien kennt, zeigt sich darin, dass er den Bürgermeister für "waidwund" erklärt -offensichtlich schwelgt er noch in irgendwelchen Wehrsportübungsfantasien, denn sonst würde er sich nicht einer derartigen Diktion bedienen", kommentiert der Klubvorsitzende der Wiener SPÖ, Rudi Schicker, eine Aussendung von FP-Klubchef Johann Gudenus vom Dienstag.

"Wir von der Wiener SPÖ und insbesondere Bürgermeister Michael Häupl wissen was die Wienerinnen und Wiener von der Wehrpflicht halten, denn immerhin haben über 54 Prozent für deren Abschaffung gestimmt", Schicker weiter. "Also wer ist da waidwund?", wundert sich der Klubvorsitzende. "Offenbar handelt es sich hierbei um den klassischen Fall einer Projektion, denn Herr Gudenus hat scheinbar keine Ahnung von den wahren Interessen der Wienerinnen und Wienern -glücklicherweise", Schicker abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001