Jasmin Ölz neue Kulturkoordinatorin im ORF Vorarlberg

Wien (OTS) - Die erfahrene Redakteurin Jasmin Ölz übernimmt ab 1. Februar 2013 die Koordination der Kulturredaktion im ORF-Landesstudio Vorarlberg. Mit einem qualitätsvollen und kreativen Programm will sie erreichen, dass die Kultur in Radio, Fernsehen und Internet eine kontinuierliche und zeitgemäße Präsenz beibehält. Dafür möchte sie vor allem den Kulturbegriff über die Hoch- und Volkskultur hinaus erweitern.

"Jasmin Ölz ist für mich die Idealbesetzung für diese Aufgabe. Sie ist fachlich versiert und hat bei verschiedenen Tätigkeiten immer wieder ihre Führungsstärke bewiesen", sagt ORF-Landesdirektor Markus Klement. "Ihr wird es gelingen, den öffentlich-rechtlichen Kulturauftrag des ORF sensibel und kompetent zu erfüllen."

Die neue Koordinatorin will Kultur vor allem für ein breites Publikum begreifbar und spannend machen. "Der Kulturbegriff darf künftig nicht beim Theater, der Literatur, der Musik und der bildenden Kunst des Landes aufhören, sondern muss wesentlich breiter definiert werden, denn Kultur ist unverzichtbar", davon ist Jasmin Ölz überzeugt. "Die aktuelle Bildungsdiskussion sowie soziale und gesellschaftlich relevante Themen gehören genauso zur Lebenskultur wie Lifestyle und Architektur. Ich wünsche mir künftig eine persönliche, leidenschaftliche, erfrischende und doch sachlich kompetente Kulturberichterstattung."

Die Kultur soll in allen Sendungen medien- und formatgerecht präsent sein. Die Spezialsendung "Kultur nach 6" (ORF Radio Vorarlberg, Mo bis Fr, 18.04 Uhr) will Jasmin Ölz für Live-Diskussionen öffnen.

Junge Bühne und Eigenproduktionen: ORF als Kulturveranstalter

Als Kulturveranstalter sieht die neue Koordinatorin die Aufgabe des ORF vor allem darin, jungen Leuten, wie z. B. Musikstudenten oder literarischen Jungtalenten, eine erste Auftrittsmöglichkeit zu bieten. Daneben sollen Eigenproduktionen Fixpunkte im hauseigenen Veranstaltungskalender sein.

"Wenn CD-Aufnahmen in unserem Haus mit unserem höchst anspruchsvollen technischen Know-how produziert werden, dann sollten sie auch von uns und bei uns öffentlich präsentiert werden. Dasselbe gilt für im ORF produzierte Hörspiele."

Vorarlberg im bundesweiten Blickpunkt: Nationale Dokumentationen

Die Koordination der nationalen Fernseh-Dokumentationsformate "Österreich-Bild", "Erlebnis Österreich", Kultur-"matinee", "Unterwegs beim Nachbarn" und "Dokumentation am Feiertag" wird Jasmin Ölz weiterhin verantworten. Dabei ist es ihr ein besonderes Anliegen, die unterschiedlichsten Themen vom innovativen Wirtschaftsland Vorarlberg bis hin zu kulturhistorischen Jubiläen, wie heuer "700 Jahre Walser", überregional zu vertiefen und einem breiten österreichweiten Publikum vorstellen zu können.

Ein Kultur-Leben: Jasmin Ölz im Profil

Mag. Jasmin Ölz wurde 1966 in Dornbirn geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Geschichte in Innsbruck arbeitete sie ab 1989 in der Nachrichtenredaktion sowie in der Kulturabteilung des ORF Vorarlberg und produzierte Beiträge zu Sozial-, Gesundheits-, Bildungs- und Kulturthemen in Radio und Fernsehen. Über die tagesaktuelle Berichterstattung hinaus gestaltete Jasmin Ölz auch zahlreiche nationale Fernsehdokumentationen im Kultur- und Sozialbereich. 1999 übernahm sie als Chefin vom Dienst die Sendungsverantwortung für "Vorarlberg heute". Seit dem Frühjahr 2012 ist sie stellvertretende Chefredakteurin und Koordinatorin für nationale Fernsehdokumentationen. Auch ihre privaten Interessen umfassen unter anderem Literatur, Theater und bildende Kunst. Jasmin Ölz ist verheiratet und Mutter einer siebenjährigen Tochter.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001