Jung und Alt haben gemeinsam für die Wehrpflicht gestimmt

Daten der ARGE Wahlen zeigen klar: Junge und ältere Menschen haben deutlich pro Wehrpflicht gestimmt. Jung und Alt gemeinsam für mehr direkte Demokratie

Wien, 16. Jänner 2013 (OTS) Anlässlich der teils widersprüchlichen Berichterstattung in den Medien halten Axel Melchior, Generalsekretär der Jungen ÖVP, und Susanne Walpitscheker, stv. Generalsekretärin des Österreichischen Seniorenbundes, gemeinsam fest: "Bleiben wir doch bei den Fakten:
Bei dieser Volksbefragung haben Jung und Alt gemeinsam für die Wehrpflicht gestimmt. Dies geht deutlich aus den umfangreichen und glaubwürdigen Daten der ARGE Wahlen hervor. Jung und Alt lassen sich beim Thema Wehrpflicht nicht auseinanderdividieren!" ****

Die Zahlen der ARGE Wahlen beruhen auf der Befragung von 6.000 Menschen, von denen 1.200 Personen unter 30 Jahre alt sind. Damit ist die mögliche Schwankungsbreite dieser Daten wesentlich geringer als die der anderen Befragungen, sie liegt bei maximal 1,5 Prozent. Gemäß dieser Erhebung haben 55 Prozent der bis 30-Jährigen und 69 Prozent der Personen 60+ für die Beibehaltung von Wehrpflicht und Zivildienst gestimmt.

Aus Sicht von Junger ÖVP und Seniorenbund ist die hohe Beteiligung auch eine Bestätigung für die gemeinsame Forderung nach mehr direkter Demokratie und Bürgerbeteiligung in Österreich: "Die Junge ÖVP hat im vergangenen Jahr ein Demokratiereformpaket erarbeitet, welches vom ÖVP-Bundesparteivorstand einstimmig beschlossen wurde und vor allem von den Senioren aktiv unterstützt wird. In der ÖVP arbeiten Jung und Alt gemeinsam für Österreich und seine Bevölkerung. Wir gehen davon aus, dass aufgrund der unerwartet hohen Wahlbeteiligung bei dieser ersten bundesweiten Volksbefragung jetzt auch die anderen Parlamentsparteien den Ruf
der Bevölkerung nach mehr direkter Demokratie endlich hören und dementsprechend handeln", so die beiden Generalsekretäre abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, stv. Generalsekretärin Susanne
Walpitscheker, 0650-581-78-82, swalpitscheker@seniorenbund.at,
www.seniorenbund.at
Junge ÖVP, Stephan Mlczoch, 0664/859 29 33,
stephan.mlczoch@junge.oevp.at, http://junge.oevp.at,
http://facebook.com/jungeoevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003