Steindl: SPÖ NÖ arbeitet für mehr Demokratie in Niederösterreich

Politik des Drüberfahrens ist nicht mehr zeitgemäß

St. Pölten (OTS) - "Die Reaktion vom ehemaligen Parteisekretär der SPÖ Wien und Wiener Landtagspräsidenten Harry Kopietz ist mehr als entbehrlich. Denn wir in Niederösterreich arbeiten dafür, dass Niederösterreich demokratischer wird und die Absolute der Mehrheitspartei fällt", kommentiert der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Günter Steindl heutige Aussagen von SP-Kopietz.

Steindl weise darauf hin, dass eine Politik des Drüberfahrens nicht mehr zeitgemäß sei. "Wir erwarten uns für die NiederösterreicherInnen weniger Überheblichkeit und Wir-sind-wir-Mentalität der Politik, sondern mehr Engagement, Offenheit und Fairness - vor allem für die vielen PendlerInnen. Hier kann uns die Wiener SPÖ gerne unterstützen."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressereferentin/Medienservice
Tel.: 02742/2255/121
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001