Mitterlehner: Neue Info- und Schulungsstelle kommt bei Jugendlichen gut an

Medien-Jugend-Info mit positiver Bilanz nach Neustart: 176 Workshops mit 3.000 Besuchern im Jahr 2012 - Wertvoller Beitrag zur Medienkompetenz von Österreichs Jugendlichen

Wien (OTS/BMWFJ) - Die neu ausgerichtete Medien-Jugend-Info des Familien- und Jugendministeriums unterstützt den Ausbau der Medienkompetenz von Österreichs Jugendlichen, wie die positive Vorjahresbilanz zeigt. Allein 2012 wurden durch Schulungen und Workshops und den Beratungsdienst 3.426 Personen direkt mit fundierter Information versorgt. Dabei hat die Medien-Jugend-Info im Vorjahr 176 Workshops angeboten, die von 2.897 Personen besucht wurden "Mit unserer Info- und Schulungsstelle bringen wir den Jugendlichen die Chancen und Risiken der neuen Medien näher. Wer hier kompetent ist, hat auch im Berufsleben Vorteile", betont Familien und Jugendminister Reinhold Mitterlehner. "Damit unterstützen wir auch die laufende Umsetzung unserer Jugendstrategie."

Der Veranstaltungs-Schwerpunkt lag im Vorjahr bei den "Jobtalks 2.0" (83 Workshops mit 1.764 Teilnehmern), die den Jugendlichen Einstiegshilfe in die Berufsorientierung geben und sie darin bestärken, den "Werkzeugkasten Internet" effizient und sicher zum eigenen Vorteil zu nutzen. Gut angekommen ist auch die Premiere der Workshop-Reihe "Robinas Labor", in der Mädchen mittels Robotern spielerisch programmieren lernen und das Bewusstsein für die Vorteile technischer Berufe geschärft wird. Weitere Workshops befassten sich mit Themen wie zum Beispiel Safer Internet, Schönheitsidealen oder barrierefreiem Web-Design. Zahlreiche Multiplikatoren aus Jugendorganisationen haben die Workshops besucht, wodurch die Angebote eine stärkere Breitenwirkung erhalten.

Neue Broschüren zu "Safer Surfing" und "Medien in der Familie" besonders stark nachgefragt

Ein vielfältiges Angebot an Broschüren und Publikationen vervollständigt das Angebot der Medien-Jugend-Info. Am stärksten nachgefragt waren zuletzt die Themen "Safer Surfing" und "Medien in der Familie", eine 2012 neu aufgelegte Broschüre, die wertvolle Tipps und Hilfestellungen für einen vernünftigen Umgang mit digitalen Medien im Familienalltag bietet. Alle Publikationen können kostenlos im Internet unter www.bmwfj.gv.at/publikationen bestellt werden. Zudem beantwortet ein Berater-Team unter der kostenlosen Hotline 0800 240 266 Fragen von Jugendlichen und Eltern zu den Themen Medien, Medienkompetenz und aktive Mediennutzung, Computer- und Konsolenspiele, Internet und Handy sowie Film und Fernsehen. Weitere Informationen zur Medien-Jugend-Info und ihrem Schulungsangebot finden Sie unter dem Link www.bmwfj.gv.at/mji.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001