Barbara Blaha in Salzburger Unirat gewählt

ÖH Salzburg begrüßt die Wahl der ehemaligen ÖH-Bundesvertretungs-Vorsitzenden

Salzburg (OTS) - Am Montag wählte der Senat der Universität Salzburg drei Mitglieder des neuen Universitätsrates, der mit Anfang März seine Funktion aufnimmt. Auf Vorschlag der Studierenden wurde die ehemalige Bundes-ÖH-Vorsitzende Mag.a Barbara Blaha in den Unirat entsandt. Nach der Aufhebung der ursprünglichen Uniratswahl vom Juni 2012 entschied sich der Senat gestern neben Blaha für Univ.Prof. Rita Franceschini (frühere Rektorin der Universität Bozen) und Univ.Prof. Helmut Schmidt (Präsident der TU Kaiserslautern).

"Blaha weist dank ihrer langjährigen Erfahrung als Studierendenvertreterin über profunde Kenntnisse der Funktionsweise der Universitätslandschaft und der Hochschulpolitik auf österreichischer sowie europäischer Ebene auf", befindet Simon Hofbauer (Vorsitzteam der ÖH Salzburg).

"Durch ihre vielfältigen politischen wie gesellschaftlichen Tätigkeiten verfügt Blaha über Sensibilität für die Bedürfnisse der verschiedenen Personengruppen an der Universität", ist Susanne Karrer vom ÖH-Vorsitzteam überzeugt und verweist auf Blahas bisherigen Einsatz zur Stärkung der demokratischen Mitbestimmung aller Universitätsangehörigen.

"Mit ihrem Austritt aus der SPÖ als Protest gegen die Beibehaltung der Studiengebühren durch die Regierung Gusenbauer bewies Blaha ein hohes Maß an Integrität und Konsequenz, indem sie ihre hochschulpolitischen Überzeugungen über parteipolitisches Kalkül stellte", so Daniel Winter (Vorsitzteam der ÖH Salzburg).

Zur Person

Blaha wurde 1983 als zweites von sieben Kindern in Wien-Simmering geboren. 2009 schloss sie ihr Studium der Germanistik an der Universität Wien ab. Nach ihrem Engagement in der HochschülerInnenschaft nahm Blaha vielfältige Funktionen mit öffentlicher Verantwortung wahr, unter anderem als Mitglied des ORF-Stiftungsrates. Zudem konnte Blaha seit 2007 ihre wirtschaftliche Kompetenz als kaufmännische Leiterin des renommierten Czernin-Verlags weiter ausbauen. Seit 2008 ist Blaha federführend an der Konzeption, Programmentwicklung und Leitung des jährlich stattfindenden und österreichweit bekannten Kongresses "Momentum" beteiligt. Ihre wissenschaftlichen Publikationen widmen sich primär Fragen der Bildungs-, Sozial-, Frauen- und Wirtschaftspolitik.

Czernin-Verlag: http://www.czernin-verlag.com/
Momentum Kongress: http://momentum-kongress.org/
Universität Salzburg: http://www.uni-salzburg.at/

Rückfragen & Kontakt:

Kay-Michael Dankl
Sprecher der studentischen Senatskurie
bildung@oeh-salzburg.at
+43/650/3078660

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHS0001