Grüne Wien/Hebein: Trotz Kälte steigt Zahl der Frauen in der Straßenprostitution

Unterschiedliche Entwicklungen bei der Prostitution

Wien (OTS) - Die Straßenprostitution hat trotz dem kaltem Winterwetter zugenommen. "Zuhälter bestimmen zunehmend die Plätze, wo die Frauen stehen. Die Anzahl der Frauen auf der Straße hat zugenommen, es gibt auch viel Streit und einen harten Überlebenskampf. Viele Frauen suchen jetzt erlaubte Bereiche in den Bezirken", so die Sozialsprecherin der Grünen Wien, Birgit Hebein, die sich die Lage vor Ort angesehen hat. "Jetzt braucht es eine bessere Kooperation mit den Bezirken, die erlaubte Bereiche zur Verfügung stellen müssen", betont Hebein.

Gleichzeitig haben viele Prostituierte den Weg zu mehr Selbstständigkeit geschafft: In Wien wurden von Frauen für zahlreiche kleine Prostitutionslokale um Genehmigung angesucht: Insgesamt haben 39 Lokale mit mehr als 4 Zimmern, 110 Lokale mit 2-4 Zimmern und 133 Lokale mit maximal 2 Zimmern um Genehmigung angesucht. "Diese Entwicklung ist positiv. Die betroffenen Frauen schließen sich zusammen und schaffen damit den Schritt zu mehr Unabhängigkeit als bisher", so Hebein.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002