Tanner: "Ja zur Wehrpflicht gibt Bauern Sicherheit"

Bauernbunddirektorin begrüßt Volksentscheid - Zivildiener für in Not geratene landwirtschaftliche Familienbetriebe unverzichtbar

St. Pölten/Wien (OTS) - Der Ausgang der heutigen Volksbefragung, die eine mehrheitliche Zustimmung der Bevölkerung für die Beibehaltung der Wehrpflicht und des Zivildienstes in der derzeitigen Form brachte, wertet die Direktorin des NÖ Bauernbunds, Klaudia Tanner, als großartiges Ergebnis. "Die Zivildiener sind für viele in Not geratene bäuerliche Familienbetriebe einfach unverzichtbar", so Tanner in einer ersten Stellungnahme.
Zivildiener sind nicht nur das Fundament für Rettungsdienste und andere soziale Einrichtungen im Land. Sie helfen tatkräftig in Not geratenen Bauernfamilien, wie es durch schwere Schicksalsschläge wie Unfälle oder Todesfälle leider immer wieder vorkommt, wo es dann dringend notwendig ist, dass durch die Unterstützung der Zivildiener am Hof der Betrieb aufrecht erhalten werden kann. Jährlich werden so 120 bis 140 Zivildiener von landwirtschaftlichen Betrieben in solch prekären Situationen angefordert.
Nicht zuletzt wurde auch die bäuerliche Bevölkerung in Niederösterreich immer wieder auch durch Naturkatastrophen arg in Mitleidenschaft gezogen. "Wir erinnern uns alle noch an die Hochwasserkatastrophe vor zehn Jahren, als das Bundesheer mit seinen Grundwehrdienern bei der Bewältigung der Folgeschäden unserer Bevölkerung eine nicht wegzudenkende Hilfe war. "Offenbar haben sich viele Wähler in Niederösterreich bei ihrer Stimmabgabe daran erinnert. Das Ja zur Wehrpflicht gibt Bauern jedenfalls Sicherheit", so Tanner. Sehr erfreut ist die Bauernbunddirektorin auch über die Wahlbeteiligung an der Volksbefragung, die in Niederösterreich am höchsten war. Tanner: "Diese Tatsache zeigt, dass die Menschen im ländlichen Raum an dem Thema größtes Interesse haben."

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Pollak
NÖ Bauernbund
0650/2831995

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001