BZÖ-Bucher: Fair Tax zur Konjunkturbelebung umsetzen!

Österreich braucht Bildungsoffensive gegen SPÖ-ÖVP-Bildungsblockade

Wien (OTS) - BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher verlangt angesichts der heutigen ORF-Pressestunde mit WIFO-Chef Karl Aiginger ein Konjunkturbelebungspaket und eine sofortige Steuersenkung zur Stärkung der Kaufkraft. "Nur eine schnellstmögliche Steuersenkung kann für eine nötige Konjunkturspritze sorgen. Österreich steuert auf eine Rezession zu und die Bürger haben kein Geld mehr zur Verfügung. Insbesondere der Mittelstand braucht Entlastung und Bürokratieabbau. Daher müssen Konjunkturbelebungspaket und Steuersenkung mittels BZÖ-Fair-Tax-Modell schnellstmöglich umgesetzt werden, denn die wirtschaftlichen Zeichen stehen auf Sturm." Die Forderung Aigingers nach Steuererhöhungen lehnt Bucher strikt ab. "Das BZÖ ist die Steuersenkungspartei. Wenn Steuererhöhungen den Staatshaushalt sanieren würden, dann müsste Österreich nach 6 Jahren Großer Koalition mit ihren ständig neuen Belastungen schuldenfrei sein. Im Gegenteil, den Österreichern bleibt immer weniger und trotzdem gibt es Rekordschulden. Deshalb, Steuern runter!"

Bucher verwies in diesem Zusammenhang auf eine WIFO-Berechnung, wonach jede Milliarde Steuerentlastung zu einem Wirtschaftswachstum von 0,25 Prozent und zu einem Anstieg der Beschäftigung um rund 4.000 Beschäftigte führe.

Das BZÖ fordere bei der Fair Tax einen Einheitssteuersatz von 39 Prozent mit einem Freibetrag von 11.000 Euro. "Dieses Modell der niedrigen Steuern ist sozial, fair, gerecht und familienfreundlich und sorgt gleichzeitig für Verwaltungsabbau. Den Bürgern bleiben dadurch durchschnittlich 1.300 Euro pro Jahr mehr in der Brieftasche", so Bucher.

Der BZÖ-Chef tritt aber auch für eine sofortige Bildungsoffensive ein: "Wenn die Anderen billiger sind, dann muss Österreich besser sein. Eine top-ausgebildete Jugend ist das größte Ass das Österreich im internationalen Wettbewerb besitzt. Deshalb ist es alarmierend und schockierend, dass je nach Erhebung jeder siebente bis vierte Pflichtschulabgänger nicht sinnerfassend lesen kann. Bildung ist der wirkliche Schlüssel für den Fortbestand des österreichischen Erfolgsmodells. Hier verschleudern SPÖ und ÖVP mit ihrer Reformblockade im Bildungsbereich die Zukunft einer ganzen Generation", so Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001