Brunner übt scharfe Kritik an Entscheidung des tschechischen Umweltministeriums zu Ausbau Temelins

Bundesregierung muss Schritte gegen Ausbau Temelins ergreifen

Wien (OTS) - Scharfe Kritik an der Entscheidung des tschechischen Umweltministeriums, das dem Ausbau Temelins heute zugestimmt hat, übt Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen. "Die formulierten Umweltauflagen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Atomkraftwerke niemals sicher sein werden. Auch Fukushima galt vor dem Super-GAU als sicher", erinnert Brunner.

"Wir erwarten uns nun konkrete Schritte der Bundesregierung gegen diese Entscheidung und den geplanten Ausbau Temelins. Das muss jetzt zur Chefsache gemacht werden: Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Spindelegger sind gefordert. Sie müssen aktiv werden und für Alternativen werben. Und sie müssen gegebenenfalls Einspruch erheben, falls Tschechien europäische Finanzierungen anzapfen will. Die Milliarden für den Temelin-Ausbau wären jedenfalls besser in eine Grüne Energiewende investiert. Österreich kann hier mit Know-how helfen", sagt Brunner.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002