LR Ragger: Habe Freigabe für die Auszahlung der Ehrengabe an Nazi-Opfer längst erteilt

Noch letzte Anträge am Montag aufgenommen - "Weise billige Polemik von SP-Kaiser zurück"

Klagenfurt (OTS/FPK) - "Ich habe die Auszahlung der Ehrengabe an die Nazi-Opfer längst erteilt und gleichzeitig die Sachbearbeiter ersucht, dass sie auch Anträge die im Jänner einlangen, berücksichtigen. Der letzte stammt noch vom Montag dieser Woche", erklärt der Kärntner Sozialreferent LR Mag. Christian Ragger.
Er weist die Polemik von LhStv. Dr. Peter Kaiser zurück, der in Ermangelung von Wahlkampfthemen der SPÖ krankhaft Dinge suche, um der FPK am Zeug zu flicken. "Kaiser weiß auch ganz genau, dass sich zu Jahresbeginn in der Landesbuchhaltung aufgrund notwendiger Umstellungen Auszahlungen verzögern. Das wird in seinem Referat nicht anders sein. Trotzdem versucht er daraus, parteipolitisches Kleingeld zu wechseln", kritisiert Ragger.
Er teilt abschließend mit, dass die Ehrengabe an 400 Betroffene ausbezahlt werde und diese Ende der kommenden Woche das Geld bekämen. Das werde im Rahmen eines Sammelauftrages erledigt, und nicht für jeden einzelnen Antragsteller getrennt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Mag. Ragger, 0463-536-22701

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003