ORF III zum 45-jährigen Bühnenjubiläum von Edita Gruberová

Außerdem: "Apropos Musik" in Ö1

Wien (OTS) - Edita Gruberová zählt zu den führenden Koloratursopranistinnen unserer Zeit, was ihr Beinamen wie "Königin der Koloratur" oder "slowakische Nachtigall" eingetragen hat. 2013 feiert sie ihr 45-jähriges Bühnenjubiläum. Mit Opernspezialistin Barbara Rett spricht sie am Sonntag, dem 20. Jänner, um 19.25 Uhr über das Geheimnis ihres Erfolgs, ihre jüngst erschienene Biografie und über die bevorstehenden Auftritte. Am 8. und am 18. Februar 2013 wird sie im Wiener Musikverein in Vincenzo Bellinis selten gespielter Oper "La straniera" zu sehen sein. Im Interview mit Barbara Rett (Jänner 2013) überrascht Edita Gruberová mit spannenden Details aus einem bewegten Künstlerleben: Wie man beim Vorsingen den besten Eindruck hinterlässt, wann sie einen starken Willen brauchte, um den Verlockungen des Operngeschäfts zu widerstehen, oder warum sie bei der Gartenarbeit sogar den Belcanto vergisst.

Zusätzlich feiert ORF III Kultur und Information die bedeutendste Belcantistin unserer Tage mit einer frühen Glanzpartie (als Königin der Nacht in Mozarts "Zauberflöte") und einer jüngeren (mit der Titelrolle in Vincenzo Bellinis "Norma").

Edita Gruberová am 20. Jänner 2013 in ORF III Kultur und Information:

19.25 Uhr
Das ganze Interview: Edita Gruberová
Barbara Rett im Gespräch mit Edita Gruberová, Jänner 2013

20.15 Uhr
Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Zauberflöte"
Mit: Edita Gruberová (Königin der Nacht), Kurt Moll (Sarastro), Lucia Popp (Pamina), Francisco Araiza (Tamino), Wolfgang Brendel (Papageno) u. a.
Regie: August Everding
Dirigent: Wolfgang Sawallisch
Bayerische Staatsoper, 1983

23.00 Uhr
Vincenzo Bellini: "Norma"
Mit: Edita Gruberová, Sonia Ganassi, Zoran Todorovich, Roberto Scandiuzzi u. a.
Regie: Jürgen Rose
Dirigent: Friedrich Haider
Nationaltheater München, 2006

Gruberová-Jubiläum in Ö1

Anlässlich des 45-jährigen Bühnenjubiläums der Belcanto-Primadonna steht die Ö1-Sendung "Apropos Musik" am 3. Februar ab 15.05 Uhr ganz im Zeichen von Edita Gruberová. Zu hören sind Ausschnitte aus Werken von Gioachino Rossini, Gaetano Donizetti, Giuseppe Verdi, Wolfgang Amadeus Mozart, Jules Massenet u. a. Am 18. Februar 1968 hat sie ihr Bühnendebüt gegeben: in Bratislava hat Gruberová damals die Rosina in Rossinis "Il barbiere di Siviglia" gesungen. Nur wenige Jahre später ist sie an die Wiener Staatsoper gekommen, die bis heute ein künstlerisches Zuhause der Sängerin sein sollte: Unvergessen in diesem Haus sind ihre umjubelten, Maßstäbe setzenden Gestaltungen von "Lucia di Lammermoor" und Zerbinetta in "Ariadne auf Naxos". Hier hat sie aber auch Mozart, Verdi und Massenet gesungen - und ihre großen Belcantopartien von "Linda di Chamounix" über "Maria Stuarda" und Elvira in "I puritani" bis hin zu "Norma" und "Lucrezia Borgia". Allerdings nicht in der Staatsoper, sondern im Wiener Musikverein wird Edita Gruberová in diesem Monat ihr Jubiläum begehen, mit ihrer neuesten Belcanto-Partie - mit Vincenzo Bellinis "La straniera".

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004