Volksbefragung (1) - Bundeskanzler Faymann: "Am Sonntag für die Freiwilligkeit und gegen den Zwang entscheiden"

Wien (OTS/SK) - Bundeskanzler Werner Faymann hat heute, Freitag, in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Verteidigungsminister Norbert Darabos und Sozialminister Rudolf Hundstorfer noch einmal die Wichtigkeit der Volksbefragung und die Wahl für ein Profiheer und das bezahlte, freiwillige Soziale Jahr unterstrichen. ****

"Am Sonntag haben die Menschen in Österreich die Chance, sich für Profis zu entscheiden", sagte der Kanzler. Beim Heer bedeute das, sich für Berufs- und Zeitsoldatinnen und -soldaten sowie eine Profimiliz zu entscheiden. Diese seien für die wichtigen Aufgaben des österreichischen Bundesheeres am besten gerüstet. "Sowohl beim Katastrophenschutz als auch bei den Auslandseinsätzen braucht es beim Bundesheer Profis", so Faymann weiter.

Auch im Sozial- und Gesundheitsbereich sei das Modell des bezahlten, freiwilligen Sozialen Jahres eine große Chance. "Es bietet die Möglichkeit, sich bei ordentlicher Bezahlung und mit ordentlichem Dienstverhältnis im sozialen Bereich zu engagieren oder um sich zum Beispiel im Pflegebereich besser zu qualifizieren", führte er aus.

Der Bundeskanzler betonte, dass alle Parteien das Ergebnis zur Kenntnis zu nehmen und umzusetzen hätten, ganz gleich wie es ausgehen werde. "Es wird ein Ergebnis sein, das unsere Kinder und Enkelkinder, also die heute Drei- bis Fünfjährigen betrifft. Ersparen wir ihnen diese sechs bzw. neun Monate Zwangsdienst." Diesen bräuchten die Jungen nämlich nicht. "Die Jungen in Österreich engagieren sich ohnehin freiwillig. Zum Beispiel bei den Freiwilligen Feuerwehren, die auch heute schon beim Katastrophenschutz die Hauptverantwortung tragen. Entscheiden wir uns also am Sonntag für die Freiwilligkeit und gegen den Zwang." (Forts.) sn/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003