Die Parlamentswoche vom 21.1. - 25.1.2013

Präsidialkonferenz und Opernuraufführung

Wien (PK) - Anlässlich des Holocaust-Gedenktages wird das Parlamentsgebäude kommende Woche auch zum Opernhaus. Mit der Uraufführung von "Spiegelgrund" wird der Umgang der Medizin im Nationalsozialismus mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt gerückt.

Donnerstag, 24. Jänner

17.00 Uhr: Nationalratspräsidentin Barbara Prammer lädt zur Podiumsdiskussion "Bedeutung der Serviceclubs für unsere Gesellschaft - heute und morgen". Charity nennen es die einen, Humanitäre Dienste die anderen. Das ist der kleinste gemeinsame Nenner, der Organisationen wie Rotary oder Lions Clubs verbindet, die lokal, regional, national oder international agieren. Was verbindet, was trennt sie? Wie sehen sie ihre Position in unserer Gesellschaft und welche Rolle haben ihre Benefiztätigkeiten in unserem Sozialstaat? Die Keynote kommt von Sozialminister Rudolf Hundstorfer.

Freitag, 25. Jänner

9.00 Uhr: Die Präsidialkonferenz berät über die Plenartage im Jänner.

17.00 Uhr: Im historischen Sitzungssaal ist die
Uraufführung der Oper Spiegelgrund des Linzer Komponisten Peter Androsch zu sehen und zu hören. Mit dieser Veranstaltung erinnert das Parlament im Vorfeld des Internationalen Holocaust-Gedenktages der Vereinten Nationen an die Opfer des Nationalsozialismus. Am darauffolgenden Sonntag wird weltweit der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Jänner 1945 gedacht werden. Die Oper Spiegelgrund thematisiert den Mord an mindestens 790 kranken oder behinderten Kindern und Jugendlichen in der Kinderfachabteilung am Wiener Spiegelgrund zur Zeit des Dritten Reiches. Für die musikalische Produktion sorgt die Anton Bruckner Privatuniversität des Landes Oberösterreich, die sich der Pflege der zeitgenössischen Oper und der Aufarbeitung des Werkes verfolgter und verfemter KomponistInnen widmet. (Schluss)hlf

HINWEIS: Aktualisierungen zu den Terminen finden Sie auf www.parlament.at. MedienvertreterInnen haben mit Presseausweis Zutritt zu Veranstaltungen. Ausschüsse sind allgemein nicht öffentlich.

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2260, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001