MA 48-Winterdienst weiterhin im Großeinsatz

Kurzparkzonenregelung wieder in Kraft

Wien (OTS) - Auch nach dem Abklingen der großen Schneemassen am frühen Abend ist der Winterdienst der MA 48 weiterhin im Großeinsatz:
die 78 großen Räum- und Streufahrzeuge sowie 108 Fahrzeuge der privaten Fuhrwerker waren rund um die Uhr im Einsatz, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien. Ab 3 Uhr früh hieß es dann auch wieder vorgezogenen Dienstbeginn für 976 MitarbeiterInnen der Straßenreinigung mit zusätzlich 178 Kleinfahrzeugen.

Seit 6 Uhr in der Früh sind akutell 2.141 Einsatzkräfte unterwegs:
1.400 MitarbeiterInnen der Straßenreinigung sowie 382 zusätzlich aufgenommene SchneearbeiterInnen sind mit der Feinräumung der 26.000 Straßenübergänge beschäftigt. 359 LenkerInnen mit Winterdienstfahrzeugen sind ebenfalls im Einsatz.

MA 48 räumt 2.800 Kilometer Straßennetz - ASFINAG für Autobahnen und Schnellstraßen verantwortlich

Für die winterliche Betreuung der öffentlichen Straßen ist die MA 48 zuständig. Das Autobahn- und Schnellstraßennetz (sowie auch die Tangente) einschließlich der Auf- und Abfahrten werden jedoch von der ASFINAG betreut. Das Straßennetz, das die MA 48 im Winterdienst zu betreuen hat, ist 2.800 Kilometer lang, die zu betreuende Fahrbahnfläche beträgt rund 23 Millionen Quadratmeter. Die MA 48 ist auch verantwortlich für den Großteil der kombinierten Geh- und Radwege.

Für Gehsteige sind die LiegenschaftseigentümerInnen verantwortlich

Für die winterliche Betreuung der Gehsteige sind die Liegenschaftseigentümer zuständig. Zwischen 6 Uhr in der Früh und 22 Uhr am Abend müssen diese winterlich betreut werden.

Rückfragen & Kontakt:

DI Ulrike Volk
MA 48 - Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 58817/48041

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005