LKH Wolfsberg als erstes Spital in Europa mit dem Qualitätszertifikat "EN 15 224" ausgezeichnet

Wolfsberg (OTS) - Das Haus wurde als erstes Krankenhaus in Europa flächendeckend nach "EN 15224" zertifiziert. Die Patienten können sich auf höchstmögliche Qualität sowohl in den medizinischen als auch den nichtmedizinischen Bereichen verlassen.

Die Qualität der medizinischen und pflegerischen Versorgung hat im LKH Wolfsberg einen besonderen Stellenwert. Im drittgrößten Krankenhaus Kärntens werden jährlich rund 15.000 Patienten stationär und über 43.000 Patienten ambulant versorgt. Bereits seit 2009 sind alle Abteilungen und Bereiche des Hauses nach der ÖNORM EN ISO 9001 zertifiziert. Im Rahmen der Rezertifizierung durch eine unabhängige akkreditierte Zertifizierungsanstalt im Oktober 2012 wurde das LKH Wolfsberg nun als erstes Krankenhaus in Europa mit dem Qualitätszertifikat nach EN 15224 ausgezeichnet.

Qualitätszertifikat nach EN 15224: Besonderes Augenmerk auf Patientensicherheit

Bei dieser Auszeichnung handelt es sich um einen europäischen Standard, welcher auf der Grundlage anerkannter internationaler Kriterien speziell für Dienstleister im Gesundheitswesen entwickelt wurde. Die Norm baut auf der ISO 9001 auf und legt Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem im Gesundheitswesen fest, wobei der Fokus auf eine nach definierten Qualitätsmerkmalen hochwertige Versorgung des Patienten gelegt wird. Weitere Schlüsselfaktoren bilden die Einbeziehung der Patienten und ihre Sicherheit.

Qualitätsmanagement ist eine Einstellung

Bei der heutigen offiziellen Zertifikatsüberreichung heben KABEG-Vorstand Dipl.-Kff. Ines Manegold und die Krankenanstaltenleitung des LKH Wolfsberg die großartigen Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Abteilungen und Bereiche hervor: "Die Auszeichnung steht für das ständige Bemühen, den Patienten die bestmögliche Behandlung und Betreuung zu bieten und mit der Schaffung von Transparenz in der Aufbau- und Ablauforganisation das Qualitätsniveau des Krankenhauses zu sichern bzw. ständig zu verbessern."

Schließlich soll dadurch eine gesteigerte PatientInnen- und MitarbeiterInnenzufriedenheit erreicht werden. "Qualität, egal in welchem Bereich unseres Hauses, wird groß geschrieben und auch vorangetrieben von vielen engagierten, gewissenhaften Mitarbeitern", sagt Mag. Margit Schratter, Verwaltungsleiterin im LKH Wolfsberg. Zusätzlich zu den genannten Zertifikaten hat das LKH Wolfsberg auch die Internationalen Patientensicherheitsziele der WHO, welche von der eindeutigen Patientenidentifikation und der Medikamentensorgfalt bis hin zu einheitlichen Sicherheits-Checklisten bei Operationen reichen, erfolgreich umgesetzt. Damit wurden im Sinne der Patientensicherheit wesentliche Schritte gesetzt.

Laufende Weiterentwicklung selbstverständlich

Für die Krankenanstaltenleitung ist dies jedoch erst der Anfang eines herausfordernden Weges im Rahmen des Qualitätsmanagements. "Wir wollen uns weiter verbessern - immer mit dem Hauptfokus auf unsere Patienten und deren Versorgung. Neben der Verwaltungsleiterin freuen sich auch der Ärztliche Leiter Prim. Dr. Werner Fortunat und die Leiterin des Pflegedienstes Claudia Obersteiner über den großen Erfolg und den hohen Stellenwert, den das LKH Wolfsberg damit erreicht hat.

Rückfragen & Kontakt:

Krankenanstalten-Betriebsgesellschaft - KABEG
Kraßniggstraße 15, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463-55212-50031

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005