Erdgasversorger sind gegen Kältewelle gewappnet

Die österreichischen Erdgasanbieter sind gut auf die nächsten Kältetage vorbereitet: Die Erdgasspeicher sind gefüllt.

Wien (OTS) - Bei sinkenden Temperaturen ist in den kommenden Tagen mit einem stark erhöhten Erdgasbedarf zu rechnen. Doch die Österreicher können sich in jedem Fall auf die Erdgasinfrastruktur verlassen. "Die Versorgung ist gesichert", sagt Mag. Michael Mock, Geschäftsführer des Fachverbands der Gas- und Wärmeunternehmungen. "Die österreichischen Erdgasversorger haben ihren energiepolitischen Weitblick bewiesen und rund 5,4 Milliarden Kubikmeter Erdgas eingelagert - die Speicher sind voll".
Österreich ist bestens aufgestellt. Mock: "Mit den Reserven können wir die extremen Bedarfsspitzen an besonders kalten Wintertagen zuverlässig und rasch ausgleichen. Damit garantieren die Erdgasunternehmen allen Kunden und Kundinnen ein wohlig warmes Zuhause."

Erdgasspeicher sichern Energieversorgung

In den Erdgasspeichern der Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft (RAG) lagern derzeit rund 3,8 Milliarden Kubikmeter Erdgas, in jenen der OMV rund 1,6 Milliarden Kubikmeter. Insgesamt entspricht das in Österreich gespeicherte Erdgas-Volumen cirka 60 Prozent unseres Jahresbedarfs von rund 9 Milliarden Kubikmetern Erdgas. Mock: "In Österreich gehört die Versorgung mit Erdgas aufgrund der großen Erdgasspeicher zu den zuverlässigsten und sichersten in ganz Europa." Der Speicher Haidach (Straßwalchen, Salzburg) zählt mit einem Speichervolumen von 2,64 Milliarden Kubikmetern Erdgas zu den größten in Mitteleuropa.

Jeder dritte Haushalt vertraut auf sauberes Erdgas

Aktuell wird in rund 1,1 Millionen österreichischen Haushalten mit Erdgas geheizt, gekocht oder Warmwasser aufbereitet. Im Schnitt wird damit nahezu jeder dritte österreichische Haushalt mit Erdgas versorgt. Der Marktanteil von Erdgas hat in Österreich in den letzten Jahren stark zugenommen. Mittlerweile macht das saubere und umweltfreundliche Erdgas rund ein Viertel des österreichischen Gesamtenergieverbrauchs aus. Im Heizungsbereich hat es den größten Marktanteil des Landes.

Über Erdgas:

Erdgas nimmt in der umweltbewussten Energieversorgung eine Schlüsselrolle ein: Die Energie der Zukunft lässt sich effizient und komfortabel fürs Heizen, die Warmwasserbereitung, Kälte- und Stromerzeugung und als Kraftstoff für Automobile einsetzen. Erdgas verbrennt ohne Feinstaub und Partikel und ist damit der emissionsärmste fossile Energieträger. Er eignet sich hervorragend als Ersatz für Energieträger wie Holz, Holzabfälle, Erdöl oder Kohle, die höhere Umweltbelastungen verursachen.

Über den Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen

Der Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (FGW) ist die unabhängige gesetzliche Interessenvertretung der österreichischen Gas- und Wärmewirtschaft. Als diese nimmt der FGW bei den Themen Globalisierung, Marktliberalisierung und Versorgung eine wichtige Stellung ein.

Darüber hinaus kommt den im FGW vertretenen Branchen in Umweltschutz- und Klimafragen besondere Bedeutung zu. Mit der Bereitstellung der umweltfreundlichen Energieformen Erdgas, Biogas, Fernwärme und Fernkälte sind die FGW-Mitgliedsunternehmen dazu prädestiniert, eine Schlüsselposition bei der Bewältigung anstehender Probleme auf diesem Gebiet einzunehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (FGW)
Mag. Michael Mock, Geschäftsführer
Mail: mock@gaswaerme.at
Tel: +43/1/513 15 88/13
Web: www.gaswaerme.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001