Mailath zum Tod von Louise Martini

Wien (OTS) - "Es gibt große Stimmen und es gibt epochale Stimmen. Louise Martini zählte zweifellos zu diesen epochalen Stimmen", so Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny in einer Reaktion auf den Tod der Schauspielerin.

"Louise Martinis Stimme hat eine Zeit, einen Zeitgeist repräsentiert. Mit ihr geht eine jener bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten, die außerordentlichen Facettenreichtum, eine unnachahmlich breite Palette an Ausdruck und Rollengestaltung mit unglaublicher Popularität verbunden haben. Als Theater-, Kabarett-, Film- und Fernseh-Schauspielerin und Gastgeberin im Radio hat sie ihr Publikum verzaubert, unterhalten, überzeugt und bekocht. Martini zählt zu den ganz Großen und hat an der Seite von Qualtinger, Bronner und Kreisler in heute legendären Programmen als eine der ganz wenigen Frauen auch im schwierigeren Metier des Kabaretts überzeugt. Das 'Chesterfield Girl' bleibt unvergesslich", schloss Mailath.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 01 4000-81854
gerlinde.riedl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009