Winter in Wien: MA 48 im Volleinsatz Kurzparkzonenregelung für heute aufgehoben

Wien (OTS) - Im Volleinsatz sind seit den Abendstunden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des MA 48-Winterdiensts. Aktuell sind 2.077 Einsatzkräfte unterwegs, um das 2.800 km lange Straßennetz und die 26.000 Straßenübergänge vom Schnee zu befreien. Derzeit sind 362 Räum- und Streufahrzeuge in Wien unterwegs, 1.400 MitarbeiterInnen der MA 48, 108 LenkerInnen der privaten Fuhrwerksbetriebe und 315 Schneearbeiter im Einsatz gegen Schnee und Eis.

Aufgrund der anhaltenden Schneefälle wurde die Kurzparkzonenregelung für heute, 17. Jänner 2013 von 5 Uhr in der Früh bis 24 Uhr aufgehoben.

Die MA 48 hat alle Winterdienstlagerplätze geöffnet, um den reibungslosen Nachschub der Streumittel zu gewährleisten. Für viele MitarbeiterInnen der MA 48 war die Nacht sehr kurz, waren doch die 76 großen Räum- und Streufahrzeuge der MA 48 rund um die Uhr unterwegs, die Alarmierung der privaten Fuhrwerker mit 108 Fahrzeugen erfolgte bereits um 19 Uhr und große Teile der Straßenreinigung begannen bereits mit 178 Kleinräumfahrzeugen um 3 Uhr früh ihren heutigen Dienst. An exponierten Höhenlagen wie dem Grünenberg und der Höhenstraße wurden die Einsatzfahrzeuge verstärkt.

Die Schneefälle sollen heute Nachmittag zwar geringer werden, aber bis morgen Freitag andauern.

MA 48 räumt 2.800 Kilometer Straßennetz - ASFINAG für Autobahnen und Schnellstraßen verantwortlich

Für die winterliche Betreuung der öffentlichen Straßen ist die MA 48 zuständig. Das Autobahn- und Schnellstraßennetz (sowie auch die Tangente) einschließlich der Auf- und Abfahrten werden jedoch von der ASFINAG betreut. Das Straßennetz, das die MA 48 im Winterdienst zu betreuen hat, ist 2.800 Kilometer lang, die zu betreuende Fahrbahnfläche beträgt rund 23 Millionen Quadratmeter. Die MA 48 ist auch verantwortlich für den Großteil der kombinierten Geh- und Radwege.

Für Gehsteige sind die LiegenschaftseigentümerInnen verantwortlich

Für die winterliche Betreuung der Gehsteige sind die Liegenschaftseigentümer zuständig. Zwischen 6 Uhr in der Früh und 22 Uhr am Abend müssen diese winterlich betreut werden. Die rasche Räumung der Gehsteige ist im Moment besonders wichtig, da es um einiges kälter werden soll, und sich daher sehr leicht harte Eisblöcke bilden können.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

DI Ulrike Volk
MA 48 - Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 58817/48041

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002