ASFINAG: Mit 300 Fahrzeugen seit den Nachtstunden im Dauereinsatz

Vor allem im Osten Österreichs herrscht Vollbetrieb im Winterdienst

Wien (OTS) - In den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland und Teilen der Steiermark heißt es seit den Nachtstunden Räumen, Salzen, Aufladen und wieder raus auf die Strecke - die starken Schneefälle halten die Mitarbeiter der ASFINAG-Autobahnmeistereien auf Trab. Bereits seit den Nachtstunden stehen die Männer im Winterdienst-Dauereinsatz. Auf der A 2 Süd Autobahn im Wechselgebiet gilt in Fahrtrichtung Graz Kettenpflicht für Lkw. Für die A 21 herrscht derzeit für Lkw über 3,5 Tonnen Fahrverbot in beiden Richtungen. Für Pkw ist die A 21 weiterhin in beiden Richtungen befahrbar. Auch auf den Wiener Stadtautobahnen herrschen tief winterliche Fahrbahnverhältnisse. Die ASFINAG appelliert verstärkt an alle Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit unbedingt zu reduzieren, den Abstand zum Vordermann zu vergrößern und ausschließlich mit Winterausrüstung Autofahrten durchzuführen. Die Schneefälle halten in jedem Fall noch bis in die Abendstunden an und solange dauern auch die Volleinsätze der ASFINAG Autobahnmeistereien.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vucsina-Valla
Marketing und Kommunikation
Pressesprecherin Wien, Niederösterreich, Burgenland

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-
FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Modecenterstraße 16
A-1030 Wien
TEL +43 (0) 50108-17825
FAX +43 (0) 50108-17825
MOBIL +43 (0) 664 60108-17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001