LK-Präsident Hermann Schultes zum Ökonomierat ernannt

Bundesminister Berlakovich überreicht Urkunde an Vordenker der Landwirtschaft

St. Pölten (OTS) - Bundesminister Nikolaus Berlakovich hat gestern im Rahmen einer Veranstaltung zur Gemeinsamen Agrarpolitik in Obersiebenbrunn dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Hermann Schultes, die Urkunde für den Titel "Ökonomierat" überreicht. Dieser Berufstitel sei als Zeichen der Würdigung für einen prägenden Vordenker, Wegbereiter, Entscheider und Umsetzer der heimischen Landwirtschaft zu verstehen, wurde betont.

"Hermann Schultes kämpft seit jeher über die Maßen hinaus für die Interessen der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes. Er ist ein Entscheider in Zeiten, wo gerade die Landwirtschaft permanent vor schwierigen Entscheidungen steht. Er ist ein Umsetzer, der Veränderungen als Chance sieht, die Landwirtschaft gemeinsam mit unseren Bäuerinnen und Bauern positiv weiterzuentwickeln. Er ist jemand, der den Ausgleich zwischen den Interessengruppen sucht, aber wenn nötig auch keine Konfrontation scheut. Er ist ein Advokat für die Anliegen der Landwirtschaft, doch gleichzeitig auch ein Brückenbauer zwischen verschiedenen Gesellschaftsgruppen", beschrieb LK-Vizepräsident Josef Pleil seinen Präsidiumskollegen.

"Schultes steht für heimische Produktion mit Wertschöpfungsorientierung auf allen Ebenen. Gleichzeitig ist ihm die Versorgungssicherheit der Bevölkerung mit einer vielfältigen Palette landwirtschaftlicher Erzeugnisse wichtig. Seine strategischen Überlegungen tragen dazu bei, dass unsere Landwirtschaft zukunftsfit agiert. Im Namen der Landwirtschaftskammer Niederösterreich gratuliere ich Hermann Schultes sehr herzlich zur Verleihung des Berufstitels Ökonomierat", unterstrich Vizepräsidentin Theresia Meier. "Was er aus innerem Antrieb, persönlicher Stärke und Überzeugung als Bauer sowie in seinen vielen weiteren beruflichen und ehrenamtlichen Funktionen geleistet hat, ist Auftrag und Vorbild für uns alle", so Meier.

Leitbild: Nachhaltige und produzierende Landwirtschaft

"Wer den Werdegang von Präsident Schultes kennt, der weiß, dass sein Leitbild seit Jahrzehnten eine nachhaltige, jedenfalls aber produzierende Landwirtschaft ist. Schultes war daher ein vehementer Verfechter und einer der wesentlichen Wegbereiter für das Umweltprogramm ÖPUL, welches bis heute eine europaweit einzigartige Erfolgsgeschichte darstellt. Zudem ist er ein Botschafter für erneuerbare Energie aus Österreich. So warnt er immer wieder vor der hohen Import-Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und zeigt mit seinem Engagement für die Erneuerbaren auch ein weiteres Zukunfts-und Innovationsfeld auf", stellte Kammerdirektor Franz Raab fest.

Schultes bewirtschaftet seit 1971 einen landwirtschaftlichen Betrieb in Zwerndorf, NÖ. 1995 zog er als Landeskammerrat in das NÖ Bauernparlament ein. Seit dem Jahr 2000 vertritt er die Land- und Forstwirtschaft im Parlament. Mit 2005 übernahm er das Amt des Präsidenten der LK Niederösterreich. Weitere Informationen zu seiner Person sind unter www.hermann-schultes.at verfügbar.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

DI Bernadette Laister,
Pressesprecherin Landwirtschaftskammer NÖ
Tel.: 05 0259 29307, Mobil: 0664/60 259 29307,
E-Mail: bernadette.laister@lk-noe.at, www.lk-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002