Regner: Beschäftigungsgarantie für Jugendliche jetzt auf EU-Ebene umsetzen

SPÖ-Europaabgeordnete nennt Österreich als Vorbild im Europäischen Parlament

Wien (OTS/SK) - Im Straßburger EU-Parlament wurde heute Mittag ein Entschließungsantrag der sozialdemokratischen Fraktion zur Beschäftigungsgarantie für Jugendliche positiv abgestimmt. "5,7 Millionen junge Menschen haben in Europa keine Arbeit oder Ausbildung. Junge Menschen brauchen aber etwas, dass ihnen Sicherheit gibt - etwas, worauf sie sich verlassen können. Das EU-Parlament fordert daher die Ministerinnen und Minister der Mitgliedstaaten für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten auf, sich auf der Tagung des EPSCO-Rates im Februar 2013 auf eine Empfehlung des Rates zur Umsetzung von Jugendgarantie-Programmen in allen Mitgliedstaaten zu einigen", erläutert die SPÖ-Europaabgeordnete Evelyn Regner, Mitglied im dafür zuständigen Ausschusses für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten. ****

Regner hebt hervor, dass es sich bei der Jugendgarantie nicht um eine reine Beschäftigungsgarantie handelt, sondern um ein "Instrument zur Sicherstellung, dass allen jungen Bürgerinnen und Bürgern und rechtmäßig ansässigen Einwohnern der EU im Alter von bis zu 25 Jahren sowie Studienabgängern unter 30 Jahren innerhalb von vier Monaten nach Verlust ihres Arbeitsplatzes oder nach Abschluss ihrer formalen Ausbildung eine Arbeitsstelle guter Qualität, eine weiterführende Ausbildung oder ein Ausbildungsplatz angeboten wird". Insbesondere das in Österreich bereits bestehende Modell könnte laut Regner Vorbild sowohl in der Umsetzung als auch Ausgestaltung dienen. Die SPÖ-Europaabgeordnete erinnert aber auch vor den anstehenden Verhandlungen zum EU-Haushalt für die Jahre 2014 bis 2020, dass für Jugendbeschäftigung entsprechende finanzielle Mittel bereitgestellt werden müssen. "Nur bei einem engagierten Bekenntnis zur Finanzierung kann die Jugendgarantie auch erfolgreich sein", so Regner abschließend. (Schluss) mis/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003