Sima: Vorbereitungen für den 91. Blumenball laufen auf Hochtouren

Einige Restkarten sind noch bei den Wiener Stadtgärten erhältlich.

Wien (OTS) - In ein einzigartiges Blütenmeer aus Gerbera, Rosen und Lilien in Lila, Weiß und Orange verwandeln diese Tage 60 MitarbeiterInnen der Wiener Stadtgärten und 40 SchülerInnen der Berufsschule für Gartenbau und Floristik das Wiener Rathaus. Die Vorbereitungen für den 91. Blumenball laufen auf Hochtouren, Restkarten für das Event am 18. Jänner sind noch erhältlich. "Ich bin immer wieder begeistert vom Einsatz der Wiener Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner, die sich in der floralen Gestaltung jedes Jahr aufs neue übertreffen", so Umweltstadträtin Ulli Sima, die sich heute von den letzten Aufbauarbeiten im Festsaal überzeugt hat. "Der Blumenball ist nicht nur einer der Höhepunkte der Wiener Ballsaison, er ist auch eine Gelegenheit für die Wiener Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner, ihre gärtnerische Kreativität zur Schau zu stellen und den Gästen einen Vorgeschmack auf den Frühling zu bieten", so Stadtgartendirektor Rainer Weisgram.

100.000 Blüten mit Gütesiegel

Die SchülerInnen zaubern gemeinsam mit ihren LehrerInnen riesige Gestecke, auf der Hauptbühne spielt sich die kreative Umsetzung teilweise in 10 Meter Höhe ab. Für diese Dekorationen verwenden die Wiener StadtgärtnerInnen rund 100.000 Blüten, die das Gütesiegel "fair flowers - fair plants" tragen. Die Kennzeichnung garantiert, dass die Pflanzen unter fairen Arbeitsbedingungen nachhaltig kultiviert wurden. Die StadtgärtnerInnen setzen heuer auf die Blumensorten Paradiesvogelblume (Strelitzia reginae), Gerbera, Rosen und Lilien, die Leitfarben der Blüten sind orange, lila und purpur.

Motto "Sagenhafte Ballnacht"

Der 91. Blumenballs steht unter dem Motto "Sagenhafte Ballnacht". Sagen und Mythen haben die WienerInnen über Epochen hinweg bewegt und überall Spuren hinterlassen. Beim Blumenball werden diese Figuren und Geschichten - vom lieben Augustin bis hin zum Donauweibchen - mit Blumenarrangements, originellen Requisiten und teils aufwändigen Skulpturen dargestellt.

Geschichte des Blumenballs

Der Blumenball ist eine Tanzveranstaltung mit Tradition. Schon in den 1920er-Jahren erfreute sich dieses Tanzvergnügen großer Beliebtheit. Der Blumenball begann seine Geschichte als Blumenkränzchen der Wiener StadtgärtnerInnen im Prater. Der Blumenball ist mittlerweile schon seit 24 Jahren Gast in den prächtigen Festsälen des Wiener Rathauses.

Anrufen und letzte Karten sichern!

Die letzten begehrten Karten für den Blumenball gibt es in der Stadtgartendirektion, 1030 Wien, Johannesgasse 35 (U4-Station Stadtpark), Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 15.00 Uhr und Donnerstag zwischen 8.00 und 17.30 Uhr. Kartenwünsche werden auch gerne am Gartentelefon entgegen genommen oder können per E-Mail bestellt werden.

o Gartentelefon: +43 (1) 4000-8042
o E-Mail: ball@ma42.wien.gv.at

o Weitere Informationen:
http://www.wien.gv.at/umwelt/parks/veranstaltungen/blumenball.html

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mathilde Urban
Mediensprecherin StRin Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81359
E-Mail: mathilde.urban@wien.gv.at
www.ullisima.at

Gabriele Thon
Öffentlichkeitsarbeiterin
MA 42 - Wiener Stadtgärten
Telefon: +43-1-4000 DW 42352
Mail: gabriele.thon@wien.gv.at
www.park.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007