ORF-"matinee" am 20. Jänner im Zeichen der Händel-Premiere von "Radamisto"

Bassbariton Florian Boesch zu Gast im Studio u. v. m.

Wien (OTS) - Peter Schneeberger begrüßt am Sonntag, dem 20. Jänner 2013, ab 9.05 Uhr in ORF 2 zu einer "matinee", die in die Welt der Antike und ihre barocke Interpretation eintaucht. Nach einem filmischen Exkurs nach Zypern, der antiken "Insel der Aphrodite", setzt sich die Sendung um ca. 9.50 Uhr mit der am Abend bevorstehenden Premiere der virtuosen Händel-Oper "Radamisto" im Theater an der Wien auseinander: Ein Kurzbericht von Sandra Ölz lässt ahnen, weshalb die Vorstellungen seit Wochen ausverkauft sind - im Studio zu Gast ist einer der herausragenden Gesangssolisten der Neuinszenierung: der Bassbariton Florian Boesch, der den Part des Tiridate singt. Anschließend, um ca. 10.05 Uhr, führt eine Ausgabe der "Musikalischen Reisen" in die Zeit Georg Friedrich Händels und zu original erhaltenen Schauplätzen in London und Dublin. Beendet wird die "matinee" am Sonntag mit den wöchentlichen "Kulturtipps" (10.30 Uhr).

"Aphrodites geplünderte Insel - Zypern, Steinbruch der Geschichte" (9.05 Uhr)

Zu allen Zeiten bedienten sich Eroberer und Abenteurer der reichen Kunstschätze, die alte Kulturen im Mittelmeerraum geschaffen haben. Die Kundschaft reichte dabei von den Phöniziern und Römern über die Kreuzritter und Venezianer bis zu den Türken und einzelnen Abenteurern oder international vernetzten Kunstraubbanden. Sie alle plünderten den Steinbruch der Geschichte und recycelten Kunst und Kulturbauten zum eigenen Nutzen. Die von ORF/3sat produzierte Dokumentation von Gustav W. Trampitsch zeigt, dass Zypern, die "Insel der Aphrodite", leider besonders gut dafür geeignet ist, Kulturbarbarei durch die Zeiten bis in die Gegenwart zu dokumentieren.

"Musikalische Reisen: Auf G. F. Händels Spuren durch London und Dublin" (10.05 Uhr)

Obwohl Georg Friedrich Händel im deutschen Halle geboren wurde, war die britische Metropole London seit 1712 sein zentraler Lebensmittelpunkt. Hier schrieb er den berühmten "Messiah" und viele andere Meisterwerke. Der britische Schauspieler Simon Callow ("Vier Hochzeiten und ein Todesfall") führt durch original erhaltene Schauplätze in London und Dublin und beschreibt launig manch anekdotenhaft überlieferte Episode aus Leben und Schaffen des gewichtigen Komponisten Händel. Buch und Regie: Peter Beveridge.

"Kulturtipps" (10.30 Uhr)

Der wöchentliche Überblick über die kulturellen Ereignisse in Österreich befasst sich diesmal u. a. mit "Schatten (Eurydike sagt)" - Elfriede Jelineks Werk, das erstmals als Theaterfassung am Wiener Akademietheater gezeigt wird; mit Puccinis Klassiker "La Bohème" an der Wiener Kammeroper und mit "Rock the Ballet", der Show im Wiener MuseumsQuartier, in der Klassisches Ballett auf Popmusik trifft.

Die "matinee" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Videoplattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002