Nach Betrugsfall in Salzburg: Verein PFOTENHILFE kritisiert Welpenkauf im Internet

Österreichs Tierheime voll mit heimatlosen Hunden

Wien (OTS) - Mehrere Medien berichteten in den letzten Tagen von einem Betrugsfall der besonderen Art. Einem jungen Salzburger wurde im Internet ein kostenloser Boxerwelpe angeboten. Nur die 170 Euro Transportkosten mussten bezahlt werden. Der Vater des 15-Jährigen überwies den Betrag nach Kamerun, der versprochene Welpe kam aber nie an. Nun ermittelt die Polizei. Der Verein Pfotenhilfe rät, generell keine Hunde im Internet oder aus dem Ausland zu kaufen.

"Es gibt zahlreiche unseriöse Händler, die Hundewelpen über das Internet anbieten. Oft stammen diese dann aus anderen Ländern, werden nicht medizinisch versorgt und viel zu früh von der Mutter getrennt." erklärt Sonja Weinand, Sprecherin des Verein Pfotenhilfe.

Einen Hund anzuschaffen, sollte nie unüberlegt oder aus Mitleid passieren. "Lassen Sie sich nicht erweichen, wenn Ihnen im Internet ein süßer Hundewelpe zum Verkauf angeboten wird. Dadurch wird das grausame Geschäft nur weiter angekurbelt - oder das Tier existiert nicht einmal." so Weinand. Bei der Anschaffung eines Hundes gilt außerdem, sich den Hund immer vorher anzusehen und eine Beziehung zu diesem aufzubauen. Das Team Mensch-Hund muss zusammen passen, beide Seiten müssen sich wohl fühlen. Dazu muss das Tier ausgiebig kennen gelernt werden, was bei Hunden aus dem Ausland und Internet unmöglich der Fall sein kann.

Statt Hunde aus dem Ausland zu kaufen, sollte lieber an die vielen Tiere gedacht werden, die in Österreichs Tierheimen auf ein Zuhause hoffen. Dort warten nicht nur ältere Hunde, sondern oft auch Welpen auf einen guten Platz. "Das Tierheim Pfotenhilfe Lochen in Oberösterreich beherbergt derzeit sechs Hundewelpen, die noch gute Plätze suchen. Alle sind geimpft und gechipt und können persönlich besucht werden." so Weinand.

"Wir hoffen, dass dieser dreiste Fall von Betrug die Menschen wachgerüttelt und aufmerksamer gemacht hat. Tiere sind Lebewesen und keine Ware, die man wie ein Buch im Internet bestellen kann." so Weinand abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Weinand, Vereinssprecherin Verein PFOTENHILFE sonja.weinand@pfotenhilfe.org
Tel.: 01 / 892 23 77
www.pfotenhilfe.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PFH0001