Oberhauser: Gesundheitsreform 2012 - Das Beste für die Patientinnen und Patienten

Wien (OTS/SK) - "Gesundheitsminister Stöger ist es erstmals gelungen, alle Beteiligten im Gesundheitswesen an einen Tisch zu bringen und eine wirklich große Reform zu verhandeln, die eine geringere Kostensteigerung bedeutet und das Beste für die Patientinnen und Patienten im Auge hat", gratuliert SPÖ-Gesundheitssprecherin Sabine Oberhauser zum heutigen Beschluss der Gesundheitsreform 2012 im Ministerrat. Kern der Gesundheitsreform sei ein 'partnerschaftliches Zielsteuerungsmodell', sprich, eine Bündelung der Verantwortung, dadurch wird eine bessere Abstimmung zwischen niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und Spitälern garantiert. ****

Durch die künftig gemeinsame und zielgerichtete Planung, Steuerung und Finanzierung der einzelnen Institutionen habe auch das kostenbedingte Hin- und Herschicken von Patientinnen und Patienten vom Arzt zur Spitalsambulanz und umgekehrt ein Ende, sagt die SPÖ-Gesundheitssprecherin. Damit stehen künftig die Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt und nicht mehr die Institutionen. "Diese Reform sichert die Gesundheitsversorgung langfristig - auch für kommende Generationen - und die Leistungen können weiter ausgebaut werden", betont Oberhauser. (Schluss) mis/sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002