Sicherer Wintersport - Erste Hilfe im Schnee

Smartphone leitet Skifahrer und Snowboarder bei Notfällen an

Wien (OTS) - Tausende genießen in diesem schneereichen Winter die herrlichen Bedingungen für den Wintersport. Kaum jemand denkt daran, dass schon eine kleine Unaufmerksamkeit reicht, um dem Freizeitvergnügen ein jähes Ende zu bereiten. Jährlich verletzen sich etwa 60.000 Skifahrer und Snowboarder auf Österreichs Pisten. Der Samariterbund hat eine Erste-Hilfe-App für Wintersportler entwickelt, die die Benutzer im Falle eines Unfalls Schritt für Schritt anleitet. Die App gibt es für iOS-Geräte und Android-Handys kostenlos zum Download.

Mit dieser Software hat man immer eine Gedächtnisstütze für lebensrettende Erste Hilfe in der Tasche; jederzeit abrufbar und unabhängig vom Netzempfang. Mit klar illustrierten Anleitungen erklärt das Programm, wie in einem Notfall vorzugehen ist - von der richtigen Absicherung des Unfallortes oder der Erstversorgung eines Verletzten bis hin zur stabilen Seitenlage und der korrekten Helmabnahme. Zudem vereinfacht die App das richtige Absetzen eines Notrufes.

"Viele Unfälle können schon im Vorfeld vermieden werden. Das Wissen um Pistenregeln und sichere Ausrüstung sind absolut wichtig. Auch diese Module finden sich in der Applikation", erklärt
Jürgen Grassl, Leiter der ASBÖ-Akademie. "Wichtig ist natürlich, dass man sich das Programm schon vor dem ersten Pistenvergnügen anschaut. Denn bei einem Notfall zählt jede Sekunde."

Die App kann kostenlos im Google Play Store bzw. im Apple App Store bezogen werden, sie ersetzt aber keinen Erste-Hilfe-Kurs. Die App hat zudem eine Defi-Finder-Funktion, die den nächstgelegenen Defibrillator anzeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Mag. Markus Widmer
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01 89 145-309
markus.widmer@samariterbund.net
www.samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001